Yes! That's fun. Für nur 30 Euro ...

Bevor der Sommer sich endgültig dem Ende zuneigt, musste ich mir noch ein wenig Spaß an der frische Luft gönnen.

Nach irgendeinem Artikel bei Digg (weiss nicht mehr welcher) bin ich auf eine Liste mit den 5 besten ferngesteuerten Flugzeugen unter 100 Dollar gestoßen. Wunderbar. Platz eins kostet nur 30 Dollar. Bei dem Preis konnte ich nicht nein sagen. Außerdem stehen Papas ja bekanntlicherweise in hartem Wettbewerb mit anderen Vätern (die Chinesen sind ja so billig) und da musste ich mal wieder nachlegen ;-)

Das Teil heisst in Deutschland X-Twin. Ich habe das ADAC Modell (alles andere war nicht sofort lieferbar).

Das Teil rockt. Ernsthaft.

Das Teil ist aus so einer Art Styropor, wiegt also nix. Daher kann man das Fliegen bei Wind auch direkt knicken. Die Steuerung läuft über die beiden Motoren am Flügel. Es gibt also kein Höhenruder oder Seitenruder. Mit dem einem Hebel gibt man Gas (oder auch nicht), mit demsteuert man (drückt man nach links und dann fliegt das Teil nach links). Das funktioniert über den Drehzahlunterschied der beiden Propeller. Daraus ergibt sich der nächste Schwachpunkt der Konstruktion. Wenn der Motor nicht läuft, kann man nicht steuern. Da man für den Sinkflug den Motor langsamer bis gar nicht laufen lässt, kann man auch nicht mehr steuern. Das hört sich jetzt wahrscheinlich schlimmer an als es ist. Der Sinkflug geht ziemlich steil, daher fängt man das Flugzeug sowieso mittendrin immer ab (und dann kann man ja wieder steuern).

Durch die Konstruktion mit den Propellern hinten am oberen Flügel ist das Flugzeug ziemlich robust. Der Propeller ist das empdindlichste Teil am Gerät. Probleme drohen nur, wenn das Flugzeug auf dem Kopf landet. Da die Nase das Flugzeug aber ziemlich kräftig nach unten zieht, ist das fast unmöglich. Ich habe bestimmt 100 mehr oder wenige schlimme Bruchlandungen hinter mir und nur einer führte zum Überschlag.

Schwieriger ist es, das Flugzeug zu steuern. Das Dach des Nachbarhauses, einen zum Glück ziemlich niedrigen Busch und unser eigenes Dach haben wir schon als Landepiste missbraucht ....

Jetzt mal schauen, wieviel Spaß das langfristig macht. Aber der Heli auf Platz drei der Liste für dunkle Winterabende (rein indoor, wiegt nur 10 Gramm, fliegt also bei jedem Windstoß weg) verlockend aus. Und der Stormlauncher befürchte ich, wird mein Portmonee auch nochmal um 100 Euro erleichtern. Aber so ein Boot, dass dann auf einmal auch abheben kann, dürfte für ziemlich coole Blicke der Beobachter sorgen ... (Vids von YouTube Insbesondere das hier ).


technorati tags:, , , , , ,

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore