Boston lahmgelegt durch blinkende LED Männchen

es hätten ja Bomben sein können.



Mein Gott, so weit ist der Terrorwahn schon gekommen. Da hängt jemand 24 blinkende LED-Figuren auf und schon macht die Stadt Brücken und U-Bahn zu. Das ganze diente zur Werbung einer neuen Show im Fernsehen. Gut, die Dinger hingen schon länger da, egal. OK



Supergeiler Kommentar unter dem Scheier-Artikel:



--

"It had a very sinister appearance," [Attorney General Martha] Coakley told reporters. "It had a battery behind it, and wires."



For heavens sake don't take Martha into Radioshack.....



--



Wuuh. Es blinkte, hatte eine Batterie und Kabel. Meine Güte, hoffentlich evakuieren die nicht demnächst den Media Markt alle 2 Stunden ...



Am peinlichsten ist, dass die Offiziellen die unglaubliche Peinlichkeit der Aktion nicht einmal ansatzweise zugeben wollen.



Schneier on Security: Non-Terrorist Embarrassment in Boston



Im MSNBC-Artikel ist auch ein Bild der äußerst gefährlichen Comic-Figur ...


Update: BoingBoing hat einen ganz guten Artikel dazu, insbesondere über das, was die Medien daraus gemacht haben. Halt die klassische, ungenaue Darstellung, die diese Geschichte nicht so albern macht, wie sie ist. In dem man das Männchen zum "Hoax" macht. Es war aber kein Hoax, es war keine Bombe, es sah nicht aus wie eine Bombe und man muss bescheuert und dumm sein, um es für eine Bombe zu halten.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore