MBIA und AMBAC:Die angekündigsten Pleiten des Jahres

Die Kreditversicherer waren hier schon häufiger Thema (Suche nach MBIA).

Nicht nur, dass mir diese Geschäftsmodell vor einem halben Jahr noch nicht bekannt war, nein, die Frage ist eher, ob das überhaupt ein Geschäftsmodell ist. Zumindest ein nachhaltiges ...

Naked Capitalism zitiert ein paar Fakten aus einer Studie (was man mit etwas Skepsis betrachten muss, weil die Studie von einem Shortseller stammt und Naked Capitalism auch eher ein Doom-Blog ist).

Der Hebel bei den beiden oben genannten Kreditversicherern liegt zwischen 140 und 150. Die haben also Garantien für Kredite übernommen, die fast 150 mal so hoch sind wie das eigene Kapital. Das zeigt das enorme Risiko, das beide Firmen tragen und gleichzeitig auch wie unglaublich dünn die eigene Kapitaldecke ist.

Aber noch viel spannender finde ich eigentlich eine grundsätzliche Betrachtung des Geschäftsmodells.

Für den Bondemittenten lohnt sich die Versicherung über MBIA oder AMBAC genau dann, wenn die Versicherungsprämie niedriger ist als der Aufschlag, den man selber am Markt bezahlen müsste.

Kurzes Beispiel: Ist eine Gemeinde eigentlich mittelprächtig kreditwürdig (Rating Einfach A), müsste die 5% Zinsen zahlen. Wäre das Rating AAA müsste die nur 4% Zinsen zahlen. Also geht man zu einem Kreditversicherer, der die Haftung übernimmt. Der klebt dann sein AAA Rating darauf und verkauft das weiter. Es lohnt sich für den Bondemittenten also nur, wenn die Versicherung eine niedrigere Prämie nimmt als der Markt (also weniger als das eine Prozent zwischen 5 und 4 Prozent). Die Versicherung muss quasi permanent eine niedrigere Prämie stellen als der Markt! Das kann schon bei kurzer Betrachtung nicht das Modell sein, mit dem man risikolos reich wird ...

Richtig schlimm wird das, wenn der Markt zu niedrige Aufschläge nimmt. Denn die Versicherung ist dann weiterhin gezwungen, darunter zu bleiben (oder das Neugeschäft komplett einstellen) und muss noch niedrigere Prämien bieten. Das große Problem: Wenn der Markt sich irrt, sitzen am Ende ein paar Tausend Anleger auf ein paar Verlusten bei Anleihen. Ärgerlich, aber nicht wirklich schlimm. Bei Anleihen, die über einen Kreditversicherer gelaufen sind, landen hingegen alle Risiken aber *ausschließlich* beim Kreditversicherer. Und als wenn das noch nicht schlimm genug wäre: Der Hebel von knapp 150 (s.o.) bedeutet schließlich, dass bereits Ausfälle in Höhe von einem Einhundertfünfzigstel (1/150 --> 0,6%) einen kompletten Verzehr des Eigenkapitals zur Folge haben.

AUTSCH!

Das Ganze konnte u.U. gut gehen, so lange die Kreditversicherer nur höchste Qualität versichert haben, die der Markt aus welchen Gründen auch immer, nicht so bewertet, sondern für risikoreicher gehalten hat.

In den letzten Jahren haben die Kreditversicherer aber auch Immobilienkredite und ähnliches versichert. Und wie ich schätze damit ihr eigenes Grab geschaufelt ...

MBIA, Ambac: Dead Men Walking

WSJ: MBIA Eludes Downgrade but Not Danger (nur für Abonnenten).

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore