Großbritannien: Immobilienpreise sinken weiter

Jetzt sinken die Hauspreise schon 8 Monate in Folge, im Mai um weitere 0,5%. Zum Vorjahr errechnet sich ein Minus von 1,8%.

Mal schauen, wie weit es in England nach unten geht. Ebenso spannend bleibt die Preisentwicklung Spanien.

Marketwatch: British house prices continue fall

Kommentare :

  1. Die Frage ist: von wo fallen die Kurse? Das vereinigte Königreich hat selbst auf dem platten Land überhöhte Gründstücks- und Immobilienpreise, die von der Kreditwirtschaft hochgetrieben wurden.
    Die Immobilienblase musste ja irgendwann platzen. Zum Glück tut sie es langsam und nicht mit einem Ruck, wie in den US von A. Dort gibt es derzeit keinen funktionierenden Markt für private Immobilien.

    AntwortenLöschen
  2. *Zu Beginn* sanken die Immobilienpreise in den USA auch langsam. Über 12 Monate nach dem Top sinken die Preise jetzt um 2,2% pro Monat.

    Warte mal ab. Beide Seiten der Rechung (Preise + Finanzierung) sind in Uk fast genauso schlimm aus dem Ruder gelaufen wie in den USA.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore