Ist hohe Inflation gut oder schlecht für Aktien?

Es gibt ja zwei sich widersprechende Thesen:

a) Inflation ist nicht schlecht für Aktien:

Aktien sind Investments in Unternehmen und damit in Sachwerte. Die Preis von Sachwerten steigen normalerweise mit der Inflation mit. Deshalb sind auch Immobilien und Edelmetalle gute Anlagen in Zeiten hoher Inflation.
Gerade Unternehmen achten vor allem auf eine Zahl: Die Rendite. Bei steigender Inflation steigen die Kosten, die auf die eigenen Produkte umgelegt werden. Kurz: Steigen die Kosten, steigen auch die Preise. Das Ziel der Unternehmen ist dabei, die Gewinnrendite (Marge) konstant zu halten. Mit steigender Inflation steigen also auch die Gewinne, obwohl die Marge unverändert bleibt. Und mit steigenden Gewinnen klettern schließlich auch die Dividenden und die Aktienkurse.

b) Inflation ist schlecht für Aktien:

Eine hohe Inflation führt zu hohen Zinsen. Niemand möchte schließlich Geld anlegen und bereits vorher wissen, dass das Geld am Ende weniger wert sein wird, weil die Inflation höher ist als die Zinsen, die man bekommt.
Hohe Zinsen sind aber Gift für Aktien. Ich mag den Fed-Indikator zwar nicht, weil er mir viel zu grob ist, die Idee dahinter stimmt aber, deshalb skizziere ich das Prinzip kurz:
Wenn die Zinsen 4% betragen, darf die Bewertung der Aktien so hoch steigen, dass die Gewinnrendite der Aktien ebenfalls auf 4% sinkt. Das entspricht einem KGV von 25. Beträgt der Zins aber 5% (= Gewinnrendite von 5%), beträgt das KGV aber nur noch 20. Beträgt der Zins 10%, darf das KGV nur noch 10 betragen. Verdoppelt sich der Zins, sinkt also das KGV und der Aktienkurs auf die Hälfte. (Es geht nicht um die konkrete Zahl, sondern um das Prinzip).

Wenn jetzt also die Inflation steigt und darauf folgend die Zinsen, kann es gut sein, dass die Aktien - obwohl die eigentlich inflationssichere Sachwerte verbriefen - fallen.

Anfang der 80er waren Inflation und Zinsen fast ein Jahrzehnt sehr hoch. Und die Aktienbewertungen sehr niedrig. KGVs von 6 waren eher die Regel als die Ausnahme. Sollten wir wirklich wieder solch hohe Zinsen bekommen, werden die Aktienkurse zwangsläufig zusammenbrechen.

Ich persönlich gehe nicht von einer solchen Zinsexplosion aus, allerdings bin ich mir auf der anderen Seite fast sicher, dass die goldenen Zeiten abnehmender Inflation vorbei sind. Das ist IMHO ein globaler Effekt, siehe hierzu auch einen älteren Artikel von mir: China wird zum Exporteur von Inflation.

FAZ.NET: Was eine hohe Inflation für die Börsen bedeutet

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore