UBS gibt 15 Milliarden Dollar schweres RBMS Paket ab - Mit Pferdefuß

Und der Pferdefuß ist: Der Käufer (Blackrock) finanziert den Deal zu drei Viertel über Kredit. Was ein Hebel von drei wäre und damit noch kein Pferdefuß, im Gegenteil, für die Branche ist das eher konservativ. Nein der Pferdefuß ist: Den Kredit an Blackrock vergibt die UBS selber ...

Hat sich sonst niemand gefunden, der das verkaufte Paket als Sicherheit akzeptieren wollte? Oder war der Zins so hoch, dass sich das für Blackrock nicht mehr gerechnet hätte?

Die enthaltenen Papiere waren übrigens ursprünglich gut 22 Milliarden wert, der Abschlag auf den Nennwert beträgt also etwa 30%.

Ich würde jetzt gerne wissen, wie die Ratings der enthaltenen Papiere aussehen. Dann könnte man vielleicht abschätzen, ob die Abschläge, die Markit für die ABS-Papiere berechnet realistisch sind oder ob die (wie viele Banken immer betonen) massiv nach unten übertreiben.

FTD: 15-Milliarden-Geschäft schönt UBS-Bilanz

Update (18:15):

Bei Zeitenwende.ch ist auch ein guter Artikel zum Paket-Verkauf der UBS:

Zeitenwende.ch: Die UBS ist ihr Sorgenkind nicht los

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore