Crash? Crash! Crash?

Direkt drei Links von Olaf von Trader's Quest bezüglich eines möglichen Aktiencrashs ...

Crash-Warnung Nr. 1:

Warnung: Globaler Aktiencrash innerhalb der nächsten 3 Monate

bezieht sich auf eine Crashwarnung der Royal Bank of Scotland (The Daily Telegraph: RBS issues global stock and credit crash alert). Die RBS rechnet mit einem weiteren Aufflackern der Kreditkrise und schlimmer mit einem globalen Überschwappen nach Europa und in die Emerging Markets. Im Rahmen der Krise werden auch die Risikoaufschläge wieder bzw. nochmal deutlich steigen. Der Daily Telegraph hat auch ein paar Auszüge aus dem Report: The Daily Telegraph: RBS global crash alert: Quotes.

Crash-Warnung Nr. 2:

Der Zinsunterschied USA / Europa kann einen katastrophalen Zwischenfall auslösen

Dieses Mal ist die Quelle der Warnung Morgan Stanley. Auslöser ist die EZB, die gegen den weltweiten Trend (genau den Trend aus den USA) plant die Zinsen zu erhöhen. Morgan Stanley weist darauf hin, dass durch die höheren Risikoaufschläge seit dem Ausbruch der Kreditkrise sowieso schon steigende Zinsen gibt. Die EZB wird mit der Zinserhöhung den Bogen überspannen. Die Wirtschaft in Europa wird dadurch stark abgebremst. Die steigenden Zinsen werden den Euro steigen lassen und damit die Exportwirtschaft abwürgen. Zusätzlich wird die eh schon schwelende Immobilienkrise in Spanien und England richtig reinschlagen.

Der Morgan Stanley Report ist auch deshalb interessant, weil er auf die Spannungen innerhalb Europas und die sehr hohen Etatdefizite in Spanien, Portugal und Griechenland hinweist. Ich bin sehr gespannt, ob das zu den von mir erwarteten Spannungen in der Eurozone kommt. Ich gebe dem Euro langfristig keine Chance. Das ist aber eigentlich ein Thema für's nächste Jahrzehnt ...

The Daily Telegraph: Morgan Stanley warns of 'catastrophic event' as ECB fights Federal Reserve

Crash Warnung Nr. 3:

Börsencrash 2008: Cluster von drei Hindenburg Omen im Juni 2008

Und was das Hindenburg Omen ist, müsst ihr selber bei Olaf nachlesen ...

Und wenn mich nochmal jemand einen Permabären nennt, bekommt der Prügel. Drei Crashwarnungen an einem Tag! Das schaffe ich in zwei Jahren nicht ...

Update (22:37):

Zeitenwende weist ebenfalls auf das Thema hin. Ein neuer Name taucht noch auf: John Paulson. Ja genau der! Der Hedgefondsmanager mit den schlappen 3,7 Milliarden Dollar Einkommen letztes Jahr ... (Das Geld ist nicht weg, ...).

Er rechnet inzwischen mit einem Gesamtschaden der Kreditkrise von 1,3 Billionen Dollar und übertriftt damit selbst die IWF Schätzung von einer knappen Milliarde (Wer bietet mehr? Der IWF bietet 1 Billionen Dollar.)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore