Wein oder Bier?

Saviano? (Wein wäre mir lieber, weil die Füchschen Flaschen wahrscheinlich nicht dicht sind mit dem Plöpp).

Die endgültige Veröffentlichung des BIPs der USA hat jetzt ein Plus von 1,0% ergeben (vorher 0,9%). Damit habe ich meine Rezessionswette (endgültig) verloren, hat trotzdem Spaß gemacht.

Nicht ganz unerwartet kam die Aufwärtskorrektur über den Außenhandel, der stärker zum Wachstum beigetragen hat als ursprünglich erwartet. Interessanterweise wurde auch die Inflation 0,2 Prozentpunkte nach oben korrigiert und liegt jetzt bei 2,3%. Die Brutto-Wachstumsrate wurde also noch etwas stärker nach oben gesetzt als das Netto-Wachstum von 1,0%.

Der Immobilienmarkt, der fast 25% eingebrochen ist, hat minus 1,1 Prozentpunkte zum Wachstum "beigetragen". Der Rest der US-Wirtschaft wächst also (für mich) überraschend stabil mit plus 2,2%. Das ist sicherlich nicht dolle, aber angesichts der verbreiteten Untergangsstimmung doch verdammt viel.

Marketwatch: GDP revised upward to 1.0% in first quarter

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore