Die Krise ist vorbei - Der Schuldige erkannt ...

Und der Schuldige ist:

Nicht die Fed.
Nicht die Investmentbanken an der Wall Street.
Nicht die Immobilienbanken, die unverantwortliche Kredite vergeben haben.
Nicht die Rating-Agenturen, die schwachsinnige Ratings erstellt haben.
Nicht die Regierung, die den Immobilienboom angefeuert hat.

NEIN!

Es sind:

Na klar, die Shortseller!

Die verkaufen einfach die Aktien, die sich nicht haben, und setzen sie damit unter Druck. Wenn niemand dagegen hält, sinkt die Aktie.

Genau das will die Fed jetzt verbieten, genauer einschränken Natürlich nicht bei allen Aktien, sondern nur bei einigen aus dem Finanzsektor ( BNP Paribas, Bank of America, Barclays, Citigroup, Credit Suisse, Daiwa Securities, Deutsche Bank, Allianz, Goldman Sachs, Royal Bank of Scotland, HSBC Holdings, JP Morgan Chase, Lehman Brothers, Merrill Lynch, Mizuho Financial Group, Morgan Stanley, UBS und Fannie Mae und Freddie Mac). Interessant, dass die Fed dass auch für die Allianz verbieten will. Was hat die Fed damit am Hut? Die Regel gilt ab nächsten Montag.

Die große, grundsätzlichere Frage ist jedoch: Warum hält niemand gegen eine geshortete Aktie? Ich erinnere an die Bear Stearns Rettung und die Tatsache, dass die Aktie vor der Rettung einen letzten Kurs von 30 Dollar hatte und nachher für 2 über den Tisch ging (wurde dann auf 10 erhöht). War das ein Short-Seller? Oder war der Laden einfach nichts mehr wert?

Wieso verkauft niemand IBM leer? Weil niemand glaubt, dass die Pleitegehen könnten.

Warum verkauft jemand Washington Mutual leer? Weil bei WaMu bereits 5% der Kredite stark ausfallgefährdet sind.

Bin sehr gespannt, wie sich diese Maßnahme auswirkt. Meine Prognose: Kurzfristige Erholung, mittelfristig geht's weiter runter. Weil in den Bilanzen noch jede Menge Schrott liegt, der noch wie Edelstahl bewertet wird ...

Keine Ahnung, wie gerade die USA auf diese IMHO völlig schwachsinnige Idee kommen.

Ich ändere "too big to fail" ab sofort in "too big to short".

Die großen Banken sind so wichtig, dass sie nicht Pleitegehen dürfen und dass die Aktien nicht verkauft werden dürfen.

Überhaupt: Sinkende Aktienkurse sind 'ne fiese Sache. Man sollte das generell verbieten. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass sich die USA in etwa so verhalten, wie ich es eigentlich von Oskar Lafontaine und seinem neuen Sozialismus erwartet hätte. Man verbietet einfach die Teile des Kapitalismus, die einem nicht in den Kram passen ...


FTD: SEC beschränkt Leerverkäufe


Marketwatch: SEC to limit shorting of Fannie, Freddie, brokers

Ich frage mich jetzt als Investor natürlich, ob sich daraus nicht eine kurzfristige Spekulationsmöglichkeit ergibt? Denn wenn die Shorties wirklich Schuld sind und ihre Positionen glatt stellen müssen, sollten die entsprechenden Kurs doch durch die Decke gehen, oder?

Was meint ihr?

Dieses Posting ist nicht zu Ende geprüft, der Gedanke muss aber raus, bevor ich jetzt weg bin ... Hoffe auf eine anregende Diskusssion ...


Yigg it!


Update (21:23)

Wie einlese anmerkt, ist nicht das Short Selling per Se verboten worden, sondern nur das sogenannte "naked short selling" verboten worden. Hier der entscheidende Teil aus dem Kommentar (sehr ihr, es lohnt sich die Kommentare zu lesen (und natürlich abzugeben) ...)

"Lediglich das naked short selling, also das Verkaufen von Aktien, die man sich nicht geliehen hat, soll (für eine befristete Zeit) eingeschränkt werden"


Damit stellt sich natürlich noch mehr die Frage, ob das überhaupt eine Wirkung entfaltet. Denn wenn das nur einen Teil der Short Positionen ausmacht, wird das noch viel weniger der Auslöser gewesen sein. Damit verringert sich natürlich auch die Chance auf eine signifikante Gegenbewegung durch die (von mir erwarteten) Eindeckungen ...

Update (22:58):

Meine Güte war die Überlegung mit den Shorteindeckungen richtig. Dumm, dass ich nicht darauf setzen konnte ... Die Banken sind im Laufe des Tages um 10, 20 und noch mehr Prozent gestiegen ... Da konnte man ganz entspannt einsteigen, weil sich das erst im Laufe des Tages entfaltete ... Damn.

Update (23:57):

Ein Artikel in der FTD dazu ...

FTD: Dossier Am Anfang war das Wort


Zum Thema Lehman sage ich nur, dass der Chef von Lehman die Shorties bei 28 umbringen wollte und die Aktie heute bei etwa 16,50 steht ... Zumindest bis jetzt haben die Shorties ein besseres Gefühl für den Wert der Aktie gehabt ...

Update (17.7.08)

Lesenswert zum Thema auch der Artikel im Boersennotizbuch:

Boersennotizbuch.de: Panik bei der SEC und der Akman-Plan

Letztes Update:

Ein Spiegel Artikel zum Thema (leider IMHO mit zu viel Gewicht auf der offiziellen Version und zu wenig Gewicht auf der Kritik): Spiegel: Die Krise wird zum Krimi

Und

Und als Zugabe: SEC-Attack!

Kommentare :

  1. Technisch gesehen hast du recht, psychologisch könnte die Idee aber nach hinten los gehen. Diese Aktien zu kaufen ist wie Roulette spielen, wers mag, warum nicht. Ich würde aber auf das Gegenteil setzen

    AntwortenLöschen
  2. Ich versteh das nicht:

    Aktien leer kaufen ist OK, Aktn leer verkaufen ist nicht ok?!?

    AntwortenLöschen
  3. Deine Darstellung ist nicht ganz korrekt. Lediglich das naked short selling, also das Verkaufen von Aktien, die man sich nicht geliehen hat, soll (für eine befristete Zeit) eingeschränkt werden.

    Klingt in meinen Augen vernünftig.

    AntwortenLöschen
  4. Warum sollte Baisse Spekulation verboten sein und Hausse Spekulation erlaubt? Und warum dieser Schritt als Konsequenz aus der Krise?

    Und: Hat das überhaupt irgendeinen Effekt? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Aktien so gewaltig unter Druck geraten, so riesig sind die Umsätze auf dem Gebiet doch gar nicht, oder?

    *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
  5. Na, wenn naked short selling "verboten" werden soll, dann hätte man wohl zuallererst am Edelmetallmarkt Handlungsbedarf. Was natürlich nicht geschehen wird.
    Die Hilflosigkeit der US-Akteure ist schon fast erschreckend.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist natürlich wahr. Der Edelmetallmarkt dürfte einer der "verfixtesten" Märkte überhaupt sein. Wenn hier mal jemand die Glattstellung aller offenen Positionen verlangen würde, wäre Gold wahrscheinlich bei 2000, 3000 oder 5000 Dollar ...

    Ich hatte vor kurzem hier auch einen Link zu der Corner-Geschichte der Hunt-Brüder. Damals hat man auch einfach den Kauf von Silber "zu spekulativen Zwecken" verboten, siehe http://egghat.blogspot.com/2008/07/der-corner-versuch-im-silber-der-brder.html

    Wir sind scheinbar wieder in solch historischen Zeiten ...

    AntwortenLöschen
  7. >> Damals hat man auch einfach den Kauf von Silber "zu spekulativen Zwecken" verboten, siehe http://egghat.blogspot.com/2008/07/der-corner-versuch-im-silber-der-brder.html

    >> Wir sind scheinbar wieder in solch historischen Zeiten ...

    Und zunächst mal unabhängig was man davon hält: es hat damals den beabsichtigten Zweck gut erreicht!

    AntwortenLöschen
  8. Damals. Man muss aber schon über den Zweck diskutieren. Damals ging's um Silber, einen Rohstoff, der relativ wenig wirtschaftliche Relevanz hat und irgendwo bei 1,x Prozent Gewicht in den breiten Rohstoffindizes rumeiert. Der Wert dafür ist auch komplett relativ; es gibt keinen Gewinn, keine Dividende, nichts. Immerhin haben die Hunt-Brüder ein großes Problem aufgezeigt: Ich kann den Markt wirklich cornern, sprich in die Ecke treiben. Als die sich das Silber einfach haben liefern lassen, konnte das niemand. Alle haben einfach Silber verkauft, das sie gar nicht besaßen. Als die Hunts die Gegenposition einnahmen und das Silber dann auch sehen wollten, kuckten alle nur noch blöd ...

    Bei Firmen ist das aber durchaus anders. Wenn dort die Gewinne nachhaltig einbrechen, wenn dort nachhaltig Abschreibungen vorgenommen werden, etc. pp. dann wird der Kurs gegen Null gehen. Mit Shortsellern nur früher und schneller als ohne. Durch diese spekulativen Elemente schießen die Kurse in den Extrema 10, 20 oder 30% über Ziel hinaus. Aber mehr auch nicht. Was mir halt überhaupt nicht gefällt, ist dieser Eingriff. Wenn man das spekulative Element heraus haben will, OK. Aber dann bitte in beide Richtungen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore