Noch schnell drei Zahlen zur US-Wirtschaft nachgereicht ...

... nur damit die nicht untergehen ...

Zur Stimmung der Häuslebauer in den USA: Nach den Stabilisierungsversuchen auf extrem niedrigen Niveau (solange sich da nicht viel geändert hat, habe ich die Zahl nicht gebracht), gab es jetzt wieder einen Einbruch und der Juli hat mit einem Wert von 16 einen neuen (negativen) Rekord aufgestellt.

The Big Picture: Housing Market Index (HMI) Falls to New Lows (Schöner Chart darin, der auch die Rezessionen einzeichnet)

Vorgestern kamen auch die Produzentenpreise und die Einzelhandelsumsätze.

Die Einzelhandelsumsätze stiegen nur um 0,1%, ex Auto und Benzin um 0,2%. Das war überraschend schwach, weil schon einige der Tax-Rebate-Schecks in den Haushalten eingetroffen sind, aber scheinbar keine Wirkung entfaltet haben. Denn wenn man die Inflation berücksichtigt (Lebensmittel + Sprit) war real wohl überhaupt kein Wachstum zu verzeichnen.

Die Prooduzentenpreise sind im Jahresvergleich um wirklich schockierende 14,5% gestiegen. Gut, die Energiekosten machen eine signifikanten Teil des Preisanstiegs aus. ABER man solle sich auch nicht selber was in die Tasche lügen und darauf hoffen, dass die Unternehmen diese höheren Kosten nicht auch weitergeben. Das was jetzt bei den Produzentenpreisen vorne in der Pipeline steckt, wird demnächst bei den Verbraucherpreisen sichtbar werden. So sicher wie das Amen in der Kirche ...

The Big Picture: PPI, Retail Sales

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore