US-Hypothekenanträge sinken, Hypothekenzinsen ziehen wieder an

Laut der Mortgage Bankers Association of America (MBA) ist in den USA der Index zu den Hypothekenanträgen in der am 18. Juli (KW29) ausgelaufenen Woche gegenüber der vorangegangenen Woche (KW28) um 6,2 Prozent auf 489,6 Punkte gesunken.

Gleichzeitig ziehen die Hypothekenzinsen in den USA immer weiter an. Dazu sollte man sich folgende Grafik der NYTimes zu Gemüte führen:



Da viele Hypotheken in den USA variabel verzinst sind, kann sich jeder der hier mit liest, die Auswirkungen einigermaßen ausmalen.

Kommentare :

  1. Ist eigentlich ein Artikel für sich:

    http://bigpicture.typepad.com/comments/2008/07/mortgage-insura.html

    Mortgage Insurance Industry: 70% of Previous Buyers Don't Qualify

    Wir haben also nicht nur steigende Zinsen, sondern auch noch massiv erhöhte Kreditvoraussetzungen.

    Woher bei diesen Rahmenbedingungen die neuen Käufer für Immobilien her kommen sollen, ist mir unklar ... Da nützen auch die 3,9 Milliarden Dollar für Stützungskäufe, die gestern genehmigt wurden, nichts.

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht spekuliert man einfach drauf, dass bald die Preise der Häuser so sehr gefallen sind, dass man sie Steuerschecks der Regierung kaufen kann :D

    AntwortenLöschen
  3. Bei den Bruchbuden gar nicht so unwahscheinlich ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore