X-Ypsilanti-Z

Ganz am Ende also ...

Die Energiepreise steigen. Bekannt. Von staatlichen Transferleistungen Abhängig haben damit ein Problem. OK, das haben eigentlich alle, aber die mit den geringsten Einkommen natürlich am schlimmsten.

Jetzt ist die SPD-Hessen auf die Lösung gekommen: Den Grundbedarf Strom gibt's für Noppes.

Fantastische Idee!

Nur, wer soll das bezahlen? Den "Mehrstrom" teurer machen? Oder bezahlt das niemand, weil man die Energiekonzerne einfach zwingt, den Strom billiger abzugeben?

Nein!

Man zieht einfach die pösen Ölspekulanten ran! Sondersteuer auf Ölspekulationsgewinne! Darauf muss man erstmal kommen! Super! Da sind wir dann alle auch schnell mal dafür, denn böser Ölspekulant ist ja niemand.

Nur: Gibt es eine relevante Anzahl von Ölspekulanten in Deutschland, die man besteuern kann? Oder will man beim König von Saudi Arabien anklopfen? (Ich vernachlässige hier mal kurz die Tatsache, dass eine Landes-SPD weder auf die Energieversorgung, noch auf Hartz IV-Regelsätze, noch auf die Scheich von Abu-Dhabi auch nur den geringsten Einfluss hat).

FAZ: SPD: Strom-Grundmenge für lau für alle

Die FAZ fordert in einem Kommentar auch direkt Gratis-Äpfel für alle (weil die so gesund sind), Gratis-Bücher (weil die bilden), usw ...

FAZ: Beachtliche Verwirrung bei der Hessen-SPD

Das ist es, was mir an den Linken so wenig gefällt. Sie sind zwar in der Lage, das Problem richtig zu benennen, aber die Lösungsvorschläge sind sowas von neben der Spur. Wieso nicht ganz einfach sagen, dass ein Hartz IV Haushalt im Schnitt 25 Euro mehr für Energie zahlt und eine Anhebung des Regelsatzes um 25 Euro fordern? Wäre zwar im System, wäre zwar sinnvoll, aber bringt keine Schlagzeile ...

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore