His Steveness lebt!

Auch wenn Bloomberg gestern (aus Versehen) einen prophylaktisch geschriebenen Nachruf schon veröffentlicht hat. Peinlich ...

Die ganze Meldung (die es bei Bloomberg natürlich nicht mehr gibt) gibt's hier:

Gawker.net: Steve Jobs's Obituary, As Run By Bloomberg

Dass Nachrichtenagenturen sowas im Voraus schreiben, war zu erwarten. Die können ja auch nicht alles bei Bedarf sofort wissen. Aber was dann doch etwas verblüffend ist:

"(IF STOCK DROPS): The decline is no surprise to investors and analysts, many of whom considered Jobs irreplaceable. Gene Munster of Piper Jaffray & Co. in Minneapolis had said if Jobs left the company for any reason, Apples stock might plummet as much as 25%.
"

Wenn also die Aktie fällt, hat die Nachrichtenagentur auch direkt eine clevere Erklärung parat!

Jetzt verstehe ich auch endlich, warum die ganzen hektischen Tag-Für-Tag Börsenberichterstatter IMMER ALLES erklären können. Warum der DAX gestiegen ist, warum Daimler gefallen ist, welches Gerücht welche Aktie oder welche Währung getrieben hat, etc. pp.

Das kam mir schon immer extrem klugscheißerisch vor. Aber jetzt weiss ich wie das geht. Die schreiben einfach drei Marktberichte und per If ... Then ... Else wird der passende Text rausgesendet ...

Infectious Greed: Steve Jobs: Not Dead Yet

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore