Nochmal was zur SdK/Nascalell/Petrohunter/Focus Money

Das Handelsblatt hängt vorbildlich an der Geschichte dran. Nach der schon bekannten Geschichte der SdK und Wirecard, die dann zum Rücktritt von SdK Vize Straub geführt hat, habe ich schon damals auf die Nascacell Geschichte und das Aufsichtsratmitglied Öfele von der SdK hingewiesen. Und auch darauf, dass mein Hinweis auf Nascacell aus der Zeitschrift Focus Money kam (siehe: Kursmanipulation und die SdK mittendrin?)

Das scheint aber kein Zufall gewesen zu sein. Unter Umständen könnte man der SdK eine solche einmalige Nummer noch verzeihen, aber wenn das Handelsblatt jetzt noch eine weitere Connection der SdK und Focus Money in dunkelste Promoteraktienkreise recherchiert hat, wird eigentlich klar, dass weder Focus Money noch die SdK den Aktionärsschutz wirklich ernst nehmen ...

Es geht im zweiten Fall um Petrohunter, vormals unter Digital Ecosystems notiert. Daran waren direkt drei Leute von SdK beteiligt. Öfele über sein Vermögensverwaltung Max8, Markus Straub direkt mit 200.000 Aktien und Ex-SdK-Sprecher Tobias Bösler über seine Vermögensverwaltung TFB Capital GmbH. Und damit endet nur die Liste der Beteiligten aus der SdK. Es geht noch weiter ...
Und nicht nur bei den Anlegerschützern fand Petrohunter großen Zuspruch. Aktien kauften laut SEC auch der Börsenbriefherausgeber Daniel Thung und der Internet-Börsenprofi Gerd Weger, die Vermögensverwaltung von Wallstreet-Online-Vorstand Andre Kolbinger und die Münchener 2S Vermögensverwaltung. Deren Geschäftsführer, Stefan Fiebach, fungierte seinerzeit als Chefredakteur der von der aus Schweiz publizierten Börsenbriefe "Small Cap Scouts" und "International Stock Pickers".
Focus Money hat die Aktie sogar zweimal empfohlen, unter anderem mit so fundierten Hinweisen wie "Kaufen, bevor die Nachrichten kommen". Wow!

Dass Focus Money trotz der auffälligen Parallelen bei Nascacell und Petrohunter keine kriminellen Zusammenhänge erkennen kann, naja. Und Straub und Konsorten betonen nur, dass sie selber auch große Verluste eingefahren haben. Das hilft dann aber auch keinem der Kleinanleger draußen, der auf diese Masche reingefallen ist ...

Handelsblatt.com: Das „Schwarzbuch“ der Aktionärsschützer

In der Börse Online ist auch ein Artikel zum Thema Nascacell, der scheinbar nicht online verfügbar ist, zumindest konnte ich nichts finden. Er enthält keine neuen Fakten. Allerdings hat Börse Online den Chefredakteur von Focus Money Frank Pöpsel gefragt, ob die Berichterstattung über Nascacell unsachgemäß gewesen sei. Daraufhin fiel Pöpsel nichts besseres ein als zu antworten, dass ihm nicht klar sei, was "unsachgemäß" denn zu bedeuten habe.

Irre ich mich eigentlich oder gab es bei der Mutter Focus nicht auch schonmal einen Skandal, wo ein Redakteur mit offensichtlichen Connections in die Graumarkt-Pusher-Szene im angesehenen Focus seine (dubiosen) Tipps zum Besten geben durfte? OK, hab's nach dem Googlen von gestern heute dank scheinbar besserer Suchbegriffe selber gefunden:
Boerse.ard.de: Vorsicht Falle - wie Börsenbriefe Kurse machen
FTD: » Hochgezockt und abgestürzt «
"Focus"-Tipp im Doppelpack

Es ging damals um California Gas & Oil und um De Beira Goldfields. Und mitten drin steckte der Journalist Christian Euler, der u.a. für Focus Money schrieb. Daraufhin ist er dort auch rausgeflogen, immerhin. Aber interessant ist das ganze schon. Denn die üblen Verquickungen haben wir scheinbar nicht nur in offensichtlich halbseidenen Börsen-Pusher-Briefen, sondern die Ausläufer erreichen manchmal sogar seriöse Presseorgane ...

Update (22:19):

Olaf von Trader's Quest hat zu Nascacell eine schöne Zusammenstellung der Push gesammelt:
Trader's Quest: IPO der Woche: Nascacell Technologies AG

Kommentare :

  1. Das sind natürlich üble Machenschaften, aber mich wundert es, dass immer wieder neue Trader auf diese Müll herienfallen. So langsam müsste es sich doch herum gesprochen haben, dass die Schreiberlinge der einschlägig bekannten Publikation bestenfalls keine Ahnung von der Börse haben und mit fettgedruckten Superlativen ausschließlich ihre Auflage im Blick haben.

    Ich kenn jetzt die Fälle nicht genau, aber mit Nascacell habe ich mich seinerzeit etwas beschäftigt:

    IPO der Woche: Nascacell Technologies AG

    AntwortenLöschen
  2. Verbietet der Focus (Money) den Journalisten eigentlich nicht den Aktienkauf bzw. weist über einen Disclaimer auf einen Interessenskonflikt hin?

    Was mich an der Sache eigentlich mehr erschüttert hat als die Rolle von Focus Money ist die Rolle der SdK. Das war wirklich der allerletzte Verein, dem ich das zugetraut hätte. Selber das Schwarzbuch Börse alljährlich zu veröffentlichen und GLEICHZEITIG neue Fälle dafür zu produzieren, ist schon hart ...

    AntwortenLöschen
  3. "Was mich an der Sache eigentlich mehr erschüttert hat als die Rolle von Focus Money ist die Rolle der SdK."

    Wenn du Einblick in den "Münchener Sumpf" hättest, würdest du diese Aussage so sicherlich nicht mehr treffen. Eine Gelddruckerei.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore