Der Bailout ist durch ... 250 Mrd. sofort.

... was offizielles gibt es zwar noch nicht und erst recht keine Details.

Aber alle signalisieren, dass der Plan durchkommt. Gerüchtehalber sollen 250 Mrd. sofort zur Verfügung gestellt werden und der Rest erst später.

Man sieht also mal wieder, wie Politik gemacht wird. Man macht erst einen völlig unverschämten Vorschlag, über den dann total hart verhandelt wird. Der Vorschlag wird öffentlich verrissen und am Ende stimmt man auf einmal unter minimalsten Veränderungen zu. Wenn die Politiker sich Mühe geben, wird durch die Veränderungen der Plan sogar noch schlechter ...

Man macht einfach Druck, Druck, Druck und redet vom Untergang des Abendlandes. Dann hat jeder Angst, am Ende der Doofe zu sein, auf den alle mit dem Finger zeigen: Wer war Schuld. Schlimmster Vorwurf in den USA: unpatriotisch zu sein. Das Totschlag"argument" in jeder Diskussion.

Der Druck ist natürlich völlig aus der Luft gegriffen.

Fannie und Freddie sind verstaatlicht und haben Zugriff auf Kreditlinien direkt beim Staat. Wenn man unbedingt Schrott ankaufen will, kann man das über Fannie und Freddie machen.
Die AIG konnte gerettet werden, ohne dass da irgendjemand zustimmen musste. Man hat einfach einen 85 Milliarden Kredit aufgelegt. Das war zwar ohne irgendeine rechtliche Grundlage, aber das hätte man auch nochmal machen können.
Die Fed hat inzwischen für Jeden (außer für mich) eine spezielle Kreditlinie eingeführt. Da kann eigentlich jeder zu einem extrem niedrigen Zins Geld bekommen.

Aber ich diskutiere hier wahrscheinlich viel zu sachlich. Möglicherweise sind die Bilanzen nicht das Papier wert, auf dem sie gedruckt sind. Und die sind alle so Pleite wie Lehman, die ja auch das Wunder vollbracht haben, den Wert in wenigen Stunden um 100 Milliarden oder mehr zu senken. Die Vermögensgegenstände von Lehman waren noch am Freitag 640 Mrd. Dollar wert und nach dem Insolvenzantrag am Montag ergaben die Schätzungen auf einmal nur eine Gläubigerquote von 60 bis 80%. Aus einer Firma, die am Freitag noch 27 Mrd wert war, wurde über's Wochenende eine, die minus 100 bis 220 Mrd. wert war (Reuters: Lehman debt may get 60 cts/dlr in bankruptcy-report). Wenn dieser zweite Wertansatz jetzt richtiger ist als der offizielle und man annehmen kann, dass das bei den anderen Banken ähnlich aussieht, kann ich die Panik von Paulson nachvollziehen.

Trotzdem komme ich nicht darüber weg, dass man so gnadenlos die Anleihehalter, die Aktionäre und das Management rettet und allein der Steuerzahler blechen muss. Der Steuerzahler kann absolut nichts für das ganze Desaster und muss einen Blankoscheck an unbekannt absegnen. Die Verantwortlichen, die Anteilseigner und Schuldner hingegen steuern keinen Cent zur Rettung bei. Unfairer geht's nicht.

Und dabei wurde mit dem AIG Bailout ein echt gutes Beispiel gegeben, wie man eine Rettungsaktion clever hinbekommt (Komplett Bailout für AIG). Kredit gegen Beteiligung. Damit hält man die Firma am Leben und der Steuerzahler hat eine Möglichkeit, vom profitablen Kerngeschäft zu profitieren und seinen Einsatz u.U. komplett zurückzubekommen. Aber ich wiederhole mich ...

Tagesschau.de: US-Parteispitzen einigen sich auf Rettungspaket

Aber was reg ich mich auf. Vor 25 Jahren wäre die Welt fast durch einen Atomkrieg vernichtet worden, was nur Dank eines russischen Offiziers namens Petrow verhindert wurde ... Seine Kontrollschirme meldeten zwar den Abschuss amerikanischer Atomraketen, aber nur einiger weniger. Das machte nach dem Gedanken von Petrow keinen Sinn, denn wenn schon, dann müsse die USA viele Raketen auf einmal abschießen. Also vermutete er einen Computerfehler und unterließ den Gegenschlag ... Das war knapp ...
Den Mut, selber zu denken, hätte ich auch dem amerikanischen Kongress und Senat gewünscht. Naja, nicht immer liegt die Macht in den Händen von Leuten, die selber denken können ...

Der Westen: Als der Kalte Krieg ganz heiß wurde

Update (23:15)

Hervorragende Zusammenfassung der beiden Nachrichten von gestern und heute:

Wie kann es eigentlich sein, dass Warren Buffet einen hervorragenden Deal beim Einstieg bei der am besten geführten US-Bank bekommt und der Staat einen ganz ganz schlechten Einstieg bei den schlechtesten US-Banken?

Frei übersetzt von:
The “Oracle” Speaks: Listen Up, Hank gefunden über Bronte Capital: Jeff Matthews on Buffett and Paulson

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore