Lehman Insolvenzschutz nach Chapter 11; Merrill Lynch tatsächlich gekauft

hmmmm jetzt können wir mal schauen, wie sich die Finanzmärkte verhalten, wenn es keinen Bailout bei einem großen Institut gibt ...

Aber was soll das schon? Wenn die Physiker in Genf schwarze Löcher erzeugen, will man wohl auch in der echten Welt mal ein paar lustige Experimente durchführen ...

Die Lehman-Aktie geht auch jeden Fall schonmal gegen Null. Merrill Lynch hingegen steigt kräftig.

Die Börsen halten sich auch jeden Fall wesentlich stabiler als ich gedacht hätte ...

Update (9:42):

Komisch, dass es Chapter 11 ist. Ich dachte eigentlich, das müsste nach Chapter 7 sein (aber ich bin da auch nicht wirklich tief genug drin, um das beurteilen zu können).

Update (9:45):

Und die AIG, die größte US-Versicherung der USA, hat sich einen 40 Milliarden Sonderkredit bei der Fed besorgt. Versicherungen bekommen normalerweise kein Geld von der Fed.

Marketwatch: AIG seeks $40 billion loan from Fed

Update (9:55):

Nette Randnotiz: Damit ist jetzt bei allen drei Crashwerten vom Freitag was passiert: AIG braucht einen Notkredit, Lehman ist Pleite (übrigens 693 Milliarden Dollar schwer) und Merrill Lynch ist bei der Bank of Amerika untergeschlüpft.

Update (12:00):

Die Bundesbank hält die Auswirkungen für überschaubar ...

Das Bundesministerium der Finanzen, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Deutsche Bundesbank stehen in engem Kontakt mit ihren jeweiligen internationalen Partnerbehörden und den Spitzen der deutschen Kreditwirtschaft. Sie beobachten die weitere Entwicklung an den nationalen und internationalen Finanzmärkten sehr genau. Die Engagements deutscher Kreditinstitute bei Lehman Brothers Holding, die einen Antrag auf Gläubigerschutz angekündigt hat, halten sich in einem überschaubaren Rahmen und sind verkraftbar."


Quelle: Gemeinsame Erklärung zur Lage nach Gläubigerschutzantrag von Lehman Brothers

Update (16:45):

Interessante Anmerkung von m106 im Kommentar:
Dabei könnte mit der Lehman-Pleite eine Kettenreaktion in Gang gesetzt werden. Denn zu den größten Gläubigern der US-Bank gehörte die Citigroup mit rund 138 Milliarden Dollar.

Kommentare :

  1. Nicht umsonst heisst es "Der Kurs macht die Nachrichten".

    AntwortenLöschen
  2. Bereits zum Stand 31. Mai betrug die Gesamtverschuldung von Lehman 613 Milliarden US-Dollar, wie das Insolvenzgericht bestätigte. Zu diesem Zeitpunkt betrug das Gesamtvermögen von Lehman noch 639 Dollar.

    Dabei könnte mit der Lehman-Pleite eine Kettenreaktion in Gang gesetzt werden. Denn zu den größten Gläubigern der US-Bank gehörte die Citigroup mit rund 138 Milliarden Dollar.

    http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_311102

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore