Lone Star kann die IKB Assets jetzt für 10 Mrd. im Rettungsprogramm unterbringen?

Sag mir bitte jemand, dass das nicht wahr ist ...
Lone Star, die die Forderungen der IKB für 0,115 Mrd Euro gekauft hat, könnte jetzt den Schrott für 10-12 Mrd Euro an den US-Steuerzahler verkaufen.

Goldhotline Marktbericht Martin Siegel 22.9.08: Banken kassieren Zinsen für die Kredite zur eigenen Rettung

Ich kann das nicht verifizieren, aber die Rahmenbedingungen passen natürlich. IKB hatte den Schrott in den Bilanzen, der jetzt per Bailout alles Bailouts (BaB) vom US-Finanzministerium gekauft wird. Lone Star hat den Sitz in den USA und müsste die Anleihen schon in der Bilanz haben. Zeitlich passt es also auch.

Definitiv nicht stimmt, dass Lone Star dafür 10 Mrd. bekommt. Denn der Schrott wird ja versteigert und dabei zahlt garantiert keiner den Nennwert. Aber selbst wenn Lone Star 30% des Nennwerts erzielen könnte, wären das immerhin 3 Milliarden. Bei einem Kaufpreis von etwas mehr als 100 Millionen eine schöne Rendite.

Ich kann die Story nicht verifizieren, weil ich nicht weiss, ob die Anleihen wirklich passen, ob die wirklich schon in den USA liegen und ob da wirklich 30% des Nennwerts erzielt werden können.

Wenn es aber so sein sollte, können wir Steuerzahler sicher sein, dass wir keinen Cent davon sehen. Denn auf so eine clevere Idee wie einen Verkauf gegen Besserungsschein kommen unsere Politiker oder gar die Kreditanstalt für Wertvernichtung nicht. Garantiert nicht!

1 Kommentar :

  1. Darf ich mal laut schreien???

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore