CDS/Ausfallrisiko der Banken/Zertifikateemittenten im Überblick

Ab sofort stellt die BNP Paribas die Ratings und die Kosten für Kreditausfallversicherungen aller Emittenten von Zertifikaten und Optionsscheinen auf ihrer Website zur Verfügung. Je teurer der Credit Default Swap, desto höher sieht der Markt den Zahlungsausfall. Das ist eine ganz interessante Information, die man sonst (ohne Reuters oder Bloomberg Terminal) nicht zu sehen bekommt. Oder kennt jemand eine andere, freie Quelle?

Die Information ist natürlich nicht ganz uneigennützig, denn die BNP Paribas würde diese Information wohl kaum zur Verfügung stellen, wenn sie nicht ein gutes Rating hätte. Mit einem Rating von A1 (Moodies), AA+ (S&P) und einem CDS von "nur" 88 Basispunkten liegt die BNP Paribas überall in der absoluten Spitzengruppe.

Erschreckend dagegen die Ratings von Goldman Sachs und Morgan Stanley. Bei GS kostet der CDS 441 Basispunkte, bei Morgan Stanley sogar 991 Basispunkte. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass man bei Morgan Stanley einem um 9,91 Prozentpunkte höheren Zins sehen möchte als bei einer vergleichbaren Staatsanleihe. Also nicht 4% wie bei einer US-Staatsanleihe, sondern fast 14% (sprich Junk).

Derivate.bnpparibas: Bonität und Credit Default Swaps

1 Kommentar :

  1. Hey, toller Blog den du da so machst! Bitte weitermachen (bei Linktausch bist du willkommen!)

    einfach melden

    lg

    snobtrader

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore