Gute Zeiten für Bagel-Verkäufer ...

Interessantes Experiment von einem Ex-Ökonomen (Paul Feldman), der Bagel Verkäufer wurde. Er belieferte Firmen mit Bagels und stellte eine kleine Kasse daneben, in die jeder einen Dollar pro Bagel werfen sollte.

Das Ergebnis: Obwohl die Chance erwischt zu werden extrem niedrig war, war die Zahlungsmoral überraschend hoch. Sank diese unter 80%, wurde ein Warnhinweis aufgestellt.

Es lässt sich ein Zusammenhang zwischen Hierarchien und Zahlungsmoral feststellen, genau wie ein Zusammenhang zwischen Arbeitsklima und Zahlungsmoral.

Das an sich ist schon spannend, noch spannender aber, dass sich die Zahlungsmoral mit dem Wetter (gutes Wetter = mehr zahlen) und auch vor Feiertagen änderte (vor Weihnachten geringere Zahlungsmoral; Portmonee leer?).

Aber noch spannender ist es, dass der Mensch doch ein soziales Wesen ist. Nach dem 11. September stieg die Zahlungsmoral nämlich deutlich an. Vielleicht wegen des Bedarfs nach mehr "Zusammenhalt" (zu dem ja Ehrlichkeit gehört), vielleicht auch durch die Erkenntnis, dass es Wichtigeres im Leben gibt als für 1 Dollar einen Bagel zu klauen.

Magazin.ch: Das Bagel-Experiment gefunden über Yigg.de: Das Bagel Experiment

1 Kommentar :

  1. Ich kann mich an ein ähnliches Experiment der Kunsthochschule Lüneburg erinnern. Im Stadtraum von HH wurden seinerzeit in Schaukästen Bücher bereitgestellt, die jedermann sich leihen konnte und nach Gebrauch lediglich zurückzustellen brauchte.

    In ärmeren Vierteln wurden die Bücherkisten schlicht abgefackelt, in den schickeren Gegenden war die Rückgabedisziplin recht hoch.

    ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore