Kaufen?

Ich gebe zu, es zuckt in meinen Fingern.

So albern es auch klingen mag, der Auftritt von Jim Cramer ist IMHO schon ein guter Indikator (Das ultimative Kaufsignal: Jim Cramer warnt vor Aktien). Man, ist der fertig!

Allerdings muss man sich auch faktenorientiert fragen, was an solchen Tagen wie gestern in der Geschichte passiert ist.

Mark Hulbert meint, dass das gestern KEIN finaler Sell Off war (s.u.). Ich bin da etwas optimistischer.

Gestern war ein Tag, an dem über die Hälfte der S&P 500 Werte in den USA auf neue 52-Wochentiefs gefallen sind. Seit 1965 gab es nur 6(!) Tage, an denen das der Fall war.

21, 25, and 26, Mai 1970
19, 20 Oktober 1987
29. August 1966

Der S&P 500 ist nach diesen Tagen innerhalb eines Jahres im Schnitt um 32% gestiegen. Dass es nur maximal drei Tage in Folge (1970) mit mehr als 50%-Aktien-auf-52-Wochentiefs gab, zeigt, dass der Indikator das Tief ziemlich gut trifft (wenn die Aktien weiter nach unten gingen, gäbe es ja weitere Tage mit neuen 52-Wochentiefs).

Allerdings sind 6 (wenn man zusammenfasst nur 3) Ereignisse in 43 Jahren aus statistischer Sicht nicht sehr belastungsfähig.

Trader Feed: A Look At Broad Weakness In The Stock Market

Aus dem selben Blog einer Untersuchung der Volatilität. Diese ist bekanntlich ein guter Kontraindikator. Wenn die Volatilität hoch ist, ist die Stimmung schlecht. Angst und Panik sind im Markt. Dummerweise kann die Volatilität auch immer noch steigen, sprich dass die Vola hoch ist, ist zwar ein Hinweis, aber was wirklich helfen würde wäre es zu wissen, dass man den Vola-Höhepunkt erreicht hat.

Trader Feed: Stock Market Volatility: A Historical Perspective

Und jetzt nochmal zurück zu Mark Hulbert. Mark Hulber betreibt einen Dienst, der die Stimmung der Börsenbriefe misst. Und nach seinen Messungen sind am Montag die kurzfristig orientierten Börsenbriefe sogar einen Tick optimistischer geworden. Auch sind die aktuellen Werte besser (=optimistischer) als im Juli. Zumindest an der Stelle war der Pessimismus schonmal ausgeprägter.

Marketwatch: Capitulation watch continues in vain

Kommentare :

  1. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie Menschen überall nach irgendwelchen Gesetzesmäßigkeit ausschau halten.

    Ich glaube nicht an Gesetzesmäßigkeit auf dem Markt, eher an einen Herdentrieb.

    AntwortenLöschen
  2. Aber der Herdentrieb bestimmt die Stimmung. Daher ist das Beobachten der Stimmungsindikatoren einer der wenigen sinnvollen Übungen, die man an der Börse machen kann. Die Vola ist ein direkter Ausdruck der Stimmung. Daher ist eine hohe Vola und viele Aktien auf Jahrestiefs eine interessante Zahl. Genau wie eine niedrige Vola und viele Aktien auf Jahreshoch eine zu gute (und damit zu sorglose) Stimmung anzeigen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore