Lehman CDS zu 9,75% (von 100) gepreist

Wird erst gegen 20:00 Uhr final (da bin ich aber Pizza essen ...).

Aber 9,75% heißt, dass die Credit Default Swaps einen Verlust von gut 90%(!) bei den Lehman Anleihen anzeigen.

Wow!

Ich hätte jetzt gerne nochmal die Schuldenstruktur von Lehman und müsste wissen, auf welche Anleihen genau die CDS liefen. Wenn es um die besicherten Anleihen gehen sollte, wäre das ja ein totales Desaster. Auch wenn es "nur" um die unbesicherten gehen würde, wäre das natürlich schon heftig. Das würde ja bedeuten, dass bei einem Anteil der unbesicherten Anleihen von 40% an den Gesamtschulden, die ganze Vermögensseite von Lehman fast 40%
Wertverlust hinnehmen musste. (Im anderen Fall wäre aber quasi die ganze Bilanz nur heiße Luft gewesen). Schluck.

Und wenn man das alles wüsste, könnte man aus der heutigen Zahl auch direkt die Quote für die Besitzer der Lehman-Zertifikate ableiten.

Oder verstehe ich die CDS falsch?

Update:

Eine Zahl habe ich vergessen und den Link auch ...

Das gesamte Volumen scheint nur knapp 5 Milliarden Dollar auszumachen. Wo sind denn die 400 bis 500 Mrd, die noch am Anfang der Woche herumgereicht wurden?!?

Und der Link:

WSJ: Lehman Bonds Priced Lower than Expected

Kommentare :

  1. Nun, wieviel nach all den Aufrechnungen übrigbleibt, die einen "Wash" ergeben, war ja die grosse Unbekannte.

    AntwortenLöschen
  2. O.k., und nun noch die Zahl, um die es am 21. geht: 270 Mrd (sagt BNP Paribas, anscheinend nach der Auktion).

    AntwortenLöschen
  3. Hier steht 8,625 Cent ;)

    http://www.creditfixings.com/information/affiliations/fixings/auctions/current/lehbro-res.shtml

    Ich peile aber immer noch nicht worum es bei der Auktion jetzt ging.

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß jetzt nicht, ob das klar war. Du kannst doch aus der Lehman-Bilanz nix ableiten. Der Punkt ist doch, dass CDS-Wetten locker das Mehrfache betragen. Nun müßten die protection buyer bonds auftreiben, die sich gar nicht haben - und dieses bond recycling müßte mehrfach stattfinden, wenn denn die CDS ein Vielfaches des Bondvolumens erreicht haben. Also gibt es eine Auktion statt langwierigen, iterativ ablaufenden physischen Settlements. Und da wird eben über den verbleibenden open interest der Preis im Bietverfahren ermittelt.

    AntwortenLöschen
  5. @Jörg: Kannst du das erklären bzw. einen Link geben, der das erklärt?

    Mir ist das Auktionsverfahren am Ende noch unklarer als "was das eigentlich heisst". Die Details der Auktion sind dabei sicherlich nur für Experten interessant.

    Ich schreibe mal kurz, was ich meine verstanden zu haben.

    Die CDS versichern den Kreditausfall. Geht also die Firma Pleite, deren Anleihen ich versichert habe, wird die CDS-Schlussauktion/Settlement gemacht. Kommt dabei ein Wert von 9 Cent raus, erhält der Versicherte 91 Cent, weil das der Verlust ist. Für 9 Cent erhält die Versicherung die Anleihe.

    Bei Fannie/freddie gab es ja Werte weit über 90, weil die ja jetzt verstaatlicht sind. Bei Lehman halt sehr wenig, weil die Pleite sind.

    Und eine persönliche Einschätzung: Sind die 5 Milliarden nicht sehr wenig? Oder ist das (wenn ich dich richtig verstehe) nur der "Rest" der Geschäfte, die nicht normal abgewickelt werden konnte?

    AntwortenLöschen
  6. Je mehr ich über Credit Default Swaps lerne, desto spannender wird das Thema. An der Stelle zwei Fragen an die Runde:

    1. War der Split der Auktionssumme schon länger geplant? Ich hatte im Vorfeld zu gestern auch von einer höheren Zahl gelesen. Falls nein, was steckt dahinter? Könnte es sein, dass bis zum 21. der ganz große Bailout über die Bühne gegangen sein wird (wie auch immer der aussehen mag)?
    2. Was wären die Folgen, wenn die US-Regierung die CDSs einfach per Gesetz für ungültig erklären würde? Könnte man sowas juristisch wasserdicht hinbekommen, und wenn ja, auf welcher Ebene müsste das geschehen? G-8?

    Interessante Randnotiz, die mir so neu war: Enron-Exzesse und die Kreditkrise scheinen aus einem Gesetz herzurühren, das der Kongress quasi auf der letzten wirklichen Sitzung der Clinton-Amtszeit durchpeitschte, weil die Abgeordneten schon auf gepackten Koffern für die Weihnachtspause saßen. Mit dem Gesetzt haben sie irgendwie auch die Abwicklung des angloamerikanischen Kapitalismus verabschiedet.

    AntwortenLöschen
  7. And the Sunday Times writes today:

    "The valuation leaves the insurers of the [Lehman] debt a bill of about $365 billion. It is not clear whether the insurers, which are required to settle the bill in the next two weeks, will be able to pay – a development that could further undermine increasingly stressed capital markets."

    (See: http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=10535)

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt verstehe das garnicht mehr. Gestern noch habe ich bei der FTD gelesen, dass Netto 5 Mrd. sein sollen...

    AntwortenLöschen
  9. Ich verstehe das auch nicht mehr.

    Die erste Auktion war wohl nur eine "Restauktion". Man versteigert nur das, was nicht normal "gesettelt" werden kann. Der Preis ist aber trotzdem wichtig, denn damit werden auch die anderen Geschäfte abgewickelt. Dass man die Volumna nicht kennt, erhöht mein Vertrauen in den Markt nicht gerade ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore