UK Immobilienpreise mit Rekordminus: -12,4%

Im September errechnete der Immobilienfinanzierer Nationwide ein Jahresminus der Immobilienpreise in Großbritannien von -12,4%. Das entspricht auch ziemlich genau dem gesamten Minus vom Höhepunkt aus. Die Fallgeschwindigkeit nimmt noch zu, das Minus im September gegenüber August betrug 1,7%.

Wenn man die bisherige Kurve des Preisverfalls in Großbritannien mit der in den USA vergleicht, sieht die verdammt ähnlich aus. Auch in Großbritannien wird es insgesamt wohl um mindestens 25%, wahrscheinlich aber um 30% oder mehr nach unten gehen.

Marketwatch: U.K. house prices see record fall in September

1 Kommentar :

  1. was mich wundert:
    keiner fragt, was wäre gewesen ohne die Immobilienblase? Bauindustrie, Einkommen usw. in diesem Jahrzehnt?
    Gibt es einen Zyklus ohne "Blase?"Wer, wenn nicht die Verschuldeten, soll denn konsumieren, gibts denn andere?
    War nicht "bad asset" ein, wie immer amoralischer Versuch,der Finanzindustrie den Kreis zu quadrieren?
    Goldmacherei, old bussiness.

    Übrigens, warum nicht einmal einen Seitenblick nach oben?

    http://mundanestagebuch.blogspot.com/
    ansonsten: egghat's ist wirklich vorne.
    Gruß aus Bayern

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore