US-Bank Wachovia mit 24 Mrd. Dollar Verlust

Wachovia ist die Bank, die erst an die Citigroup gehen sollte, dann aber überraschend von Wells Fargo gekauft wurde.

Der Verlust entstand zum überwiegenden Teil (knapp 19 Md) durch Abschreibungen auf wertlose Hypothekenkredite.

Wells Fargo zeigt sich trotzdem zufrieden mit dem Kauf. Immerhin ist Wells Fargo mit dem Kauf einer der vier großen Player in den USA neben der Citigroup, JP Morgan Chase und der Bank of America.

Ich kenne die Details des Deals zwischen Wells Fargo und Wachovia nicht, aber der Citigroup wurde ein Risiko von maximal 40 Milliarden Dollar zugesichert. Verluste darüber sollte/wollte der Staat übernehmen (siehe Citigroup kauft Wachovia).

Wenn Wells Fargo eine ähnliche Garantie ausgehandelt haben sollte, wäre es sehr nachvollziehbar, wenn Wells Fargo versuchen würde, schnell in Richtung der 40 Mrd. Abschreibungen zu kommen, denn dann wäre für jeden ersichtlich, dass das Risiko durch Hypotheken bei Wachovia bei Null liegt. Für Wells Fargo versteht sich, für den Steuerzahler sieht es anders aus ... (weiss jemand, ob Wells Fargo einen ähnlichen Deal hat?)

FTD: Wachovia fährt 24 Milliarden Verlust ein

Update (22:47)

Größter Quartalsverlust einer Bank aller Zeiten, meldet die FAZ

FAZ: Amerikanische Bank Wachovia mit Rekordverlust

1 Kommentar :

  1. hi egghat , du wirst es schon irgendwo gelesen haben aber nur zur sicherheit : http://dealbreaker.com/2008/10/this-proves-nothing-1.php

    Die Herren von den Ratingagenturen konnten einem schon fast leid tun eben bei der Anhörung. (fast)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore