Verkaufsempfehlungen ab sofort verboten ...

... Shortselling ist ja schon bei Finanzaktien (und allen, die ein Finanzierungsgeschäft abgeschlossen haben ;-) ) verboten. Genützt hat es nichts, aber auch gar nichts. Im Gegenteil: Die Abwärtsbewegung wurde sogar noch schneller. Denn der Grund waren nicht die Shortseller, sondern die Pleite von Lehman, die der Staat mit ein paar Milliarden hätte verhindern können. Jetzt muss er das Hundertfache anfassen. Danke.

Aber zurück zum Thema ... Nachdem die Shortseller jetzt weg sind, scheint man sich nun auf Verkaufsempfehlungen einzuschießen. Jetzt wird dem Bekloppten vom US-Börsenfernsehen Jim Cramer doch tatsächlich vorgeworfen, dass er kurz vor dem Tief zum Verkauf geraten hat.

Wie bitte? Wieso wirft Cramer niemand vor, dass er im Juli 2007 für Aktien getrommelt hat? Dass er ein paar Tage vor der Pleite von Bear Stearns noch alle für verrückt erkärt hat, die ihr Geld in Sicherheit bringen wollten? Dass er auch die 6 Monate danach noch positiv war.

Aktien zum Kauf zu empfehlen, zu welchen Zeitpunkt und mit welchen schwachsinnigen Argumenten auch immer, ist scheinbar OK. Aktien zum Verkauf zu empfehlen, ist aber böse. Selbst wenn die Empfehlung nicht so falsch war, immerhin dürfte an den meisten, die am Montag nach Cramers Empfehlung verkauft haben, sogar etwas Verluste vorbeigegangen sein.

FAZ: Finanzguru in Panik

Zu Cramer hier bei mir:

Das ultimative Kaufsignal: Jim Cramer warnt vor Aktien

1 Kommentar :

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore