Yamato Life pleite

Und wieder eine Versicherung pleite. Diesmal eine japanische.

Ich finde die Nachricht an sich nicht so spannend, sondern vor allem folgende Stelle aus dem Handelsblatt-Artikel:
Auch nach Ansicht der europäischen Versicherungsaufsicht Ceiops ist das europäische Versicherungssystem robust. Ein Zusammenbruch wie der des japanischen Versicherer Yamato Life sei nicht zu erwarten.

Händler: „Die Nachricht kam völlig überraschend“

Schön, wie die Aussage des japanischen Händlers die Beruhigungsfloskeln aus Deutschland und Europa komplett entwertet.

Und das ist auch das Problem, das wir aktuell haben. Wir sind inzwischen in einer Phase der Krise, in der auch Banken wie Fortis , die am Donnerstag noch als gesund gelten, am Montag halbverstaatlicht sind und in der gleichen Woche fast komplett verstaatlicht werden.

Und das ist anders als noch vor wenigen Wochen. Denn damals haben Fannie und Freddie, Countrywide, Northern Rock, Bear Stearns und Lehman Pleite gemacht. Weil die Bilanzen schlecht waren. Heute zerlegt es Banken "nur" wegen des Finanzierungsbedarfs. Profitables Geschäftsmodell? Gesunde Bilanz? Who cares? Und das muss sich ändern, ansonsten wird sich die Todesspirale immer schneller weiterdrehen.

FAZ.NET: Große japanische Versicherung geht unter

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore