Freddie Mac mit 25,3 Mrd. Verlust in Q3/08

Immerhin: Der direkte Konkurrent Fannie Mae hatte 29 Mrd. Dollar Verlust für das 3. Quartal zu vermelden (Fannie Mae mit 29 Mrd. USD Verlust). Da ist Freddie ja fast 4 Mrd. besser als seine Schwester Fannie. Ich würde da mal eine Party schmeissen ;-)

Freddie kündigt auch direkt eine "Kapitalerhöhung" (besser Kapitalinfusion) über 13,8 Mrd. Dollar (natürlich vom Staat) an, um die Bilanz wieder (notdürftig) aufzufüllen.

Marketwatch: Freddie Mac third-quarter loss tops $25 billion


Man wird das Gefühl nicht los, dass die Firmen erst dann die wirklichen Verluste melden, wenn sie sich unter ein sicheres Dach geflüchtet haben.

Fannie zu 100% staatlich meldet im ersten Quartal nach der Übernahme 29 Mrd. Dollar Minus.
Freddie zu 100% staatlich meldet im ersten Quartal nach der Übernahme gut 25 Mrd. Dollar Minus.
AIG zu 80% staatlich meldet im ersten Quartal nach der Übernahme fast 25 Mrd. Minus.

AIG Bailout Version 2.0: Jetzt über 150 Mrd. schwer

Solange die drei noch private Firmen waren, gab es die Verluste scheinbar nicht. Jetzt sind die "auf einmal" da. Man kann ja ruhig ausweisen, Ärger mit den Aktionären bzw. Probleme bei Kapitalerhöhungen gibt’s ja nicht mehr.

Wenn man jetzt den Umkehrschluss macht und sich fragt, wie denn wohl die Bilanzen der anderen börsennotierten Firmen aussehen, die noch nicht verstaatlicht sind, tja, dann hört man besser auf darüber nachzudenken ...

Mir schwant Übles ...

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore