Zahl des Tages (29.11.08): 2,92

2,92 %

beträgt die aktuelle Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihe. Ende Oktober lag die Rendite noch bei knapp 4%. Die 2,92% sind auch im historischen Vergleich ziemlich niedrig. Wie auffällig niedrig die Rendite ist, sieht man auch im Vergleich zur Dividendenrendite im S&P 500. Diese liegt nämlich für die bereits gezahlten Dividenden der vergangenen 12 Monate bei 3,48% (Barrons: PE, Yield). Und dass die Dividenden höher waren als die Rendite von Anleihen, gab es seit 1958 nicht mehr.

Seit Barry Ritholtz das in seinem Blog gemeldet hat, gab es aber schon wieder den nächsten "Kreuzer". Jetzt ist nämlich auch die Rendite der 30-jährigen US-Staatsanleihe auf nur noch 3,44% und damit unter die Dividendenrendite gefallen. Wie lang es das nicht mehr gab, weiss ic leider nicht,

Ritholtz.com: S&P500 Dividend Yield vs 10 Year Treasury
Bloomberg: S&P 500 Payout Tops Bond Yield, a First Since ‘58: Chart of Day

Vor gut 16 Monaten schrieb ich noch: Staatsanleihen - Die einzige sinnvoll bewertete Assetklasse?. Es könnte sein, dass jetzt genau das Gegenteil erreicht ist ... Aber darauf würde ich mich nicht festlegen.

Kommentare :

  1. Also ich bin kritisch bei Staatsanleihen. Klar, gut möglich, dass sie *noch* weiter steigen werden. Das spiegelt aber imho nur die kurzfristigen Deflationserwartungen wieder. Wenn das mit dem Peak Oil in naher Zukunft eintritt (und vieles deutet darauf hin) werden wir neue Hochs bei den Inflationsraten sehen. Wenn jetzt dazu noch die Reflationspolitik so wirkt wie gedacht, schließe ich auch Inflationsraten von 10% nicht mehr aus.

    Auf jeden Fall spannend, wie sich das Ganze auflösen wird.

    Für mich ist Cash zur Zeit das Mittel der Wahl.

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiss es absolut auch nicht. Wir sehen aus der Realwirtschaft klare Zeichen für Deflation, auf der Geldseite (Notenbanken, Staat) sehen wir fast ausschließlich Sachen, die auf Inflation hindeuten.

    So krasse Widersprüche habe ich lange nicht gesehen. Nicht dass nicht manchmal etwas in die eines und etwas anderes in die andere Richtung zeigen würde ... Das ist ja so weit normal. Aber das alles aus einen Ecke so krass in die eine Richtung zeigt und alles aus der anderen Ecke so krass in die andere, ist schon sehr spannend.

    Ich glaube man kann sich 100% sicher sein, dass die aktuelle Phase auch in 50 Jahren noch in den Wirtschaftslehrbüchern auftauchen wird. Ich weiss nur noch nicht, was da als Fazit drunter steht ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore