Enttäuschunge(en) des Jahres

Viele hochgelobte und über Jahre extrem erfolgreiche Investoren haben 2008 *dicke* enttäuscht. Zum Beispiel Frank Lingohr, zum Beispiel Peter E. Huber. Insbesondere auch mich, denn ich zähle mich eigentlich zu Fans dieses Investmentstils.

Starcapital hat auf seiner Homepage die Entwicklungen netterweise gesammelt und ich kopiere die mal hierhin. Die Entwicklung der Aktienfonds ist schon enttäuschend, allerdings sind die Fonds bis auf eine Ausnahme nur wenig schlechter als der Vergleichsindex. Auf Drei- und Fünfjahressicht schlägt Huber den Vergleichsindex noch. Richtig schlimm wird es dann aber bei den defensiveren Fonds. Der Zertifikatefonds hat über 30% verloren und liegt damit sogar auf Fünfjahressicht im Minus. Noch schlimmer ist der Unterperformance bei den Anleihefonds. In einem Markt, in dem die Anleihen durch die Decke gingen und der Index über 20% im Plus liegt, haben Hubers defensive Fonds 8,2 bis 13,7% verloren.

Wert­ent­wick­lung (30.11.2008) 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Ak­ti­en­fonds (In­ter­na­tio­na­le Ak­ti­en)
Star­Cap Star­point-39,9%-24,2%7,9%
Star­Cap Ger­man Mas­ters-38,3%-25,5%-6,7%
Star­Cap Per­ga­mon-33,5%-13,0%-
Star­Cap Pria­mos-49,7%-34,0%-5,8%
Huber Dy­na­mic A-36,8%-21,8%-
Bench­mark* -35,9%-32,6%-13,6%
Misch­fonds und Zer­ti­fi­ka­te­fonds
Huber Stra­t­egy 1 (Neu)---
Star­Cap Cer­ti­fi­ca­te Plus-32,1%-18,9%-2,4%
Star­Cap Spe­ci­al Va­lues-16,4%-5,9%10,0%
Bench­mark** -7,8%-8,7%5,3%
Ren­ten­fonds (In­ter­na­tio­na­le An­lei­hen)
Star­Cap Argos-9,1%-5,1%5,4%
Star­Cap Win­bonds-10,3%--
Star­Ca­pi­tal Bond­va­lue UI-13,7%-7,9%6,4%
Huber De­fen­si­ve-8,2%-2,5%-
Bench­mark*** 20,4%15,3%24,1%

Die Fonds von Lingohr waren leider auch nicht viel besser. Der größte Fonds der Lingohr Systematic hat sich auf 12 Monatssicht in etwa halbiert, der MSCI World Index hat "nur" 40% verloren. Also auch hier eine deutlich Unterperformance.

In den USA hat es Bill Miller, den Manager des Legg Mason Value Trust, getroffen. Nachdem er 15 Jahren in Folge den S&P 500 geschlagen hat, wird er nach 2007 auch 2008 den Index nicht schlagen. Auch wenn das Jahr noch nicht zu Ende ist, wird damit wohl die gesamte Überperformance der Vorjahre in diesen zwei Jahren vernichtet.

Das Jahr war generell ein schlechtes für alle Investoren, die auf Parameter wie Kurs-Buchwert-Verhältnis und/oder Dividendenrendite schauen. Auch die normale (passive) Dividendenstrategie war in 2008 ein Underperformer. Der DIVDAX hat zum Beispiel etwa 5% mehr verloren als der DAX. Hauptgrund dafür war die Finanzbranche, die nach den Parametern Dividendenrendite und Kurs-Buchwert-Verhältnis extrem billig waren.

Der DIVDAX dürfte im nächsten Jahr kaum noch Finanzwerte enthalten. Von daher wird sich die Lage ändern. Die große Frage ist allerdings, ob angesichts der einbrechenden Auftragseinkäufe bei den Industriewerten nicht das Gleiche droht wie bei den Finanzwerten dieses Jahr: Sie gehen mit den niedrigsten Bewertungen in das Jahr und dann holen die Dividenden- und Gewinnsenkungen die scheinbar niedrigen Bewertungen ein.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore