Ich kenne einen Idioten ...

... der sich letztes Jahr ZIEMLICH weit aus dem Fenster gehängt hat und gewettet hat, dass zwischen Q3/07 und Q2/08 zwei Quartale mit negativem US-Wachstum kommen werden.

Dafür habe ich zwei wichtige Gründe gesehen:

1.) Zu klar waren mir die Auswirkungen das unglaublichen Bergs an wahnsinnigen bis unseriösen Hypotheken, die vor einer Zinsanpassung standen. Damit war die Zwangsversteigerung des Hauses vorprogrammiert und ein Schwall von unverkauften Häusern kam auf den Markt. Im Zusammenhang mit den völlig überhöhten Immobilienpreisen erschien mit ein Rückgang der Preise zwangsläufig zu sein. Und bei sinkenden Immobilienpreisen gibt es fast immer eine Rezession.

Die US-Hypotheken und die kommenden Anpassungen
Shilller: US-Immobilienpreise könnten sich halbieren

2.) Der zweite Grund, der übrigens in der öffentlichen Diskussion total untergeht, war die inverse Zinsstruktur. Diese hat fast 80% der Rezessionen korrekt vorhergesagt und als *alleiniger* Indikator schon die Qualität der Rezessionsprognose der professionellen Ökonomen geschlagen.
Inverse Zinskurve - Der gute Indikator

Dummerweise hat der Idiot die Wette auf die offiziellen Werte gestützt, die nur zweimal korrigiert werden, damit die Wette auch irgendwann mal zu Ende kommt (Die nachträglichen Korrekturen können sich über Jahre hinziehen). Daher hat der Idiot nichts davon, wenn in späteren Korrekturen das Quartal doch noch ins Minus rutscht (wie das 4. Quartal 07; US-BIP 2.Q. 08: +1,9% - das macht 3:1 für Saviano.). Und auch nichts davon, wenn das verantwortliche Institut, das National Bureau for Economic Research (NBER), die Rezession offiziell ausruft. Und auch nichts davon, dass der Start auf Dezember 2007 gesetzt wird und damit die zwei Quartale erfüllt gewesen wären.

Die egghat'sche Rezessionswette - Wer traut sich?

So'n Mist!

Und jetzt hat die NBER die US-Rezession ausgerufen. Übrigens mit 12 Monaten Verzögerung, der längsten in der Geschichte.

Markt-Daten.de: NBER: US Rezession seit Dezember 2007
FAZ.NET: Amerika ein Jahr in der Rezession
The Big Picture: Congratulations, Its (Officially) a Recession
Das Original: NBER.GOV: Determination of the December 2007 Peak in Economic Activity
Infectious Greed: NBER's Recession Call and the Critics (die NBER Calls im Rückblick)
Econbrowser: It's official
FT Alphaville: Happy anniversary, US recession! (beste Überschrift zum Thema)

Jetzt könnt ihr mich Gott nennen ;-) Gott für Rezessionsprognosen ;-)

Ich war drei Monate *vorher*, nicht 12 Monate nachher. Ha!

Habe ich eigentlich schon darauf hingewiesen, dass KEINER der 50 Volkswirte der Konjunkturumfrage des Wall Street Journals zwei Quartale mit negativem Wachstum vorhergesagt hat? Gut, dann habe ich das jetzt hiermit nachgeholt ;-) Ihr sollt ja auch keine Götter (für Rezessionsprognosen) neben mir haben ...

Ich arbeite übrigens für die Hälfte des Durchschnittsgehalts der oben genannten Chefvolkswirte oder der Chefvolkswirte der deutschen Banken ... Oder auch einer schweizerischen Bank. Ich bin ein echtes Schnäppchen!

Wer die GANZE Geschichte lesen will, muss unten auf den Tag "Rezessionswette" klicken. Ist aber ziemlich viel ...

Kommentare :

  1. Aufrichtiger Reschpekt !!
    Und wann ist es wieder mit der Rezession vorbei ? - wäre mir persönlich fast noch wichtiger :-)
    Vor allem - wie wird das Weihnachtsgeschäft ...

    AntwortenLöschen
  2. Glückwunsch. Du bist mein Gott.
    Geht es jetzt wieder aufwärts?
    ;)

    AntwortenLöschen
  3. Und, wer war nun dieser Idiot??? ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Leider habe ich dafür nur ein "keine Ahnung" übrig ... Ich war selten sooo verwirrt. Eine Realwirtschaft, die aus allen Rohren Deflationssignale schießt und eine Geldpolitik, die eigentlich nur Hyperinflation auslösen kann.

    Meine einzige Methode, das unter einen Hut zu bekommen: Erst Deflation, dann als Reaktion noch mehr Geld und dann löst sich das unkontrolliert auf in einer Inflation, die man nicht mehr einfangen kann, weil die vorher gestaute Geldmenge zu groß war.

    Aber das kann auch gaaaanz anders kommen ...

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht kann ich dir ne kleine Wette anbieten?
    ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Egghat, Du schriebst: "Meine einzige Methode, das unter einen Hut zu bekommen: Erst Deflation, dann als Reaktion noch mehr Geld und dann löst sich das unkontrolliert auf in einer Inflation, die man nicht mehr einfangen kann, weil die vorher gestaute Geldmenge zu groß war.".

    Gern würde ich mit Dir wetten, aber dann müßtest Du Deine Meinung ändern... ;-)

    Im Ernst, ich habe noch eine tolle pdf-Datei gefunden, die unsere gemeinsame Auffassung stützt - Stichwort exorbitante Staatsverschuldung:

    http://www.humane-wirtschaft.de/04-2008/creutz_staatsverschuldungen.pdf

    PS: Der Porzelanhersteller "Rosenthal" hat Insolvenz angemeldet.

    Gruß aus dem kalten Frankfurt,
    Bernhard

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore