Schlechteste Werbung des Jahres 2008

Nein, keine TV-Werbung, davon schaue ich zu wenig, um mir ein Urteil erlauben zu können ...

Es geht um einen Beileger, der in der Dezember Ausgabe vom Smart-Investor lag.

Titel: "Der Mann, der Warren Buffet schlägt [...]

Von Franz-Josef Buskamp, Chefredakteur "Value Investor""

Aha, habe ich gedacht, schau'n mer mal.

Aufgeschlagen.

Dann geht es weiter unter der Überschrift "Börsenszenario 2008-2009".

"Trend 1: DAX: Der übersehene Grund, warum 10.000 Punkte bis Anfang 2009 realistisch sind."

Ich gebe zu, jetzt war ich gefangen. Damals waren noch 5 Wochen bis zum Jahresanfang 2009 und der DAX stand weit unter 5000. Es war natürlich klar, dass 10.000 völlig unrealistisch sind.

So richtig spannend wird es dann bei den Gründen:

"So führte der aus Schieflagen mit Subprime-Anleihen resultierende Quartalsverlust beim weltweit größten Versicherer AIG nicht mehr zu Turbulenzen. Auch der Tagesverlust der AIG-Aktie hielt sich in engen Grenzen. Im Januar bzw. der ersten März-Hälfte hätte diese Meldung noch einen regelrechten Schock ausgelöst".

Hmmm. AIG ist inzwischen (quasi) verstaatlicht und lebt nur noch, weil der Staat der AIG inzwischen mit weit über 100 Milliarden Dollar unter die Arme gegriffen hat.

Dann kommen noch ein paar bemerkenswerte Thesen zur Konjunktur.

"Derzeit erleben wir eine gesunde Konjunkturentwicklung. Das wird steigende Unternehmensgewinne nach sich ziehen. Somit ist der Weg frei für neue Kurs-Höchststände.

Konjunktur in Deutschland 10-mal stärker als in den USA

..."

Inzwischen ist der Beileger auf Seite 4. Ich musste abbrechen, um die Gesundheit meines Gehirns nicht weiter zu gefährden ...

WER ZUM TEUFEL LEGT ENDE NOVEMBER EINE SOLCHE BEILAGE IN EINE ZEITSCHRIFT?

ES IST DOCH ALLES FALSCH, WAS DRIN STEHT. NUR GEPLATZTE PROGNOSEN.

KOMPLETTE ANTIWERBUNG!

Versteh ich nicht. Den Beileger hätte man besser wegwerfen sollen ...

Oben links in der Ecke noch so ein peinlicher in Pseudo-Stempel-Schrift Sperrvermerk:
"Nur für Stammkunden des Investor Verlags bestimmt". Als wenn ich Stammkunde dieses Verlages wäre ...

Aber ich hätte diese Warnung wohl ernster nehmen sollen ...

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore