Zahl des Tages (03.12.2008): 18.000.000.000

Heute hat General Motors, der seit Kurzem nur noch zweitgrößte und (geschätzt) 89st profitabelste Automobilhersteller der Welt seinen Wunsch auf ein Rettungspaket dem US-Kongress unterbreitet. GM hätte gerne

18.000.000.000 (18 Milliarden) Dollar

vom US-Steuerzahler, um überleben zu können.

Noch nicht überliefert ist, ob die Vorstände wieder in der eigenen Boeing nach Washington geflogen sind, damit sie das Geld direkt in bar mit nach Detroit nehmen können ...

Marketwatch: GM requests up to $18 billion in federal funds

Und wofür? Für viel zu große, unmoderne und Sprit fressende Autos, die komplett am Markt vorbeigehen. Man muss sich das vorstellen: Ford verkaufte im November 37.911 "light trucks", sprich Pick-Ups und damit mehr als die 37.272 "normalen" Autos, die die drei Marken von Ford im November verkaufen konnten. Bei GM sieht dieses schwachsinnige Verhältnis garantiert nicht viel besser aus.

Marktetwatch: Automakers post steep sales declines

Ich habe generell wenig Sympathie für Rettungsaktionen, aber die drei Dinosaurier braucht wirklich niemand ...

Auch zum Thema: FAZ: Amerikas Autobauer bitten abermals um Hilfe

Update (09:58):

Bei allen drei zusammen geht es um insgesamt 34 Milliarden Steuerhilfe. Und GM hat gesagt, dass die 4 Mrd. noch diesen Monat brauchen, ansonsten sei Schicht.
FTD: Bettelgang der US-Autobauer

Kommentare :

  1. Dieses Mal wurde Hybrid Autos zur Anreise verwendet - angeblich (http://www.cnbc.com/id/28016177)

    AntwortenLöschen
  2. Die Frage íst doch die, ob sich auch andere Autos in den USA verkaufen.
    Kaufen die Amerikaner auch Kleinwagen?
    Als Europäer sollte man vorsichtig sein mit all dieser Klugscheißerrei und Klimahysterie und Mülltrennunguspädagogie.

    AntwortenLöschen
  3. @anonym1: Interessant!

    @anonym2:

    Ich bin mir der Gefahr bewusst, in den üblichen Antiamerikanismus zu verfallen. Aber in diesem Fall konstruiere ich nichts und sage denen nicht, wie man die Welt verbessern muss, sondern die Amis haben es selber gemerkt:

    "Cars outsold the top-selling Ford F-series truck in May for the first time since 1992, a sign of the rapid shift in customers' preferences from trucks and SUVs to small cars that is forcing painful production cuts and plant closures at General Motors and Ford Motor .

    For a generation, pickups and SUVs have symbolized a rugged, oversized, no-holds-barred American lifestyle.

    Tuesday, automakers made it clear that consumers are hitting the brakes on their love affair with the hardiest, roomiest — and thirstiest — vehicles.

    FORD CEO: Shift to small cars is here to stay
    GM MAKES BIG CHANGES: New models, plant closings, expansions

    Epitomizing the changing of the guard: A passenger car unseated a pickup as the best-selling U.S. vehicle in monthly sales in the May industry sales figures out Tuesday.

    It's the first month that's happened since December 1992, Ford Motor (F) says.

    Not only was Ford's F-Series pickup, a longtime sales king, passed by Honda's Civic, (HMC) the May leader, but also by three more cars — Toyota's Camry (TM) and Corolla, and Honda's Accord — Autodata reported. "

    Der Ford Pick-Up wurde überholt. Vom Civic, Camry, Corolla und Accord. Nicht ein einziges US-Auto dabei. Weil die US-Autoindustrie vor allem die schrottigen Dino-Pickups baut. Und bei dem was ich ein "normales" Auto nenne, sind die Japaner und Europäer einfach VIEL besser.

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß ja nicht, aber von Anfang an kamen mir die 25 Mrd. $ als sehr wenig vor, angesichts der Verluste, die die drei Konzerne verursachen.

    AntwortenLöschen
  5. Die gehen ja davon aus, dass denen nach der Normalisierung der Finanzmärkte wieder jemand Geld gibt. Ich übrigens nicht, zumindest nicht zu einem Zins, der denen ein Überleben ermöglicht.

    Ich glaube, dass die alle in die Insolvenz gehen müssen, um die Schulden inkl. Pensions- und Gesundheitskostenverpflichtungen neu zu strukturieren. Die können gar nicht so profitabel werden, um das alles bedienen zu können. Die haben das gleiche Problem wie das deutsche Rentensystem: Viele Rentner, wenig Arbeiter --> Unfinanzierbar.

    AntwortenLöschen
  6. Wobei ja gerade Ford (Europa) ja eigentlich mit Ka, Fiesta, Focus und Mondeo "normale" Autos hat, die mehr oder weniger gleichwertig zur europäischen und japanischen Konkurenz sind. Werden die in den USA nicht angeboten?

    AntwortenLöschen
  7. Doch, der Focus war zB auch in den USA ziemlich erfolgreich.

    AntwortenLöschen
  8. Der Focus ist aber die Ausnahme, oder? Der Mondeo, der ja schon "Welt" im Namen hat, wurde IIRC nie in den USA eingeführt, obwohl man am Anfang das Modell explizit als "Weltauto" gesehen hat.

    Und Modelle gemeinsam mit Mazda zu planen, hat man auch viel zu spät gemacht. Jetzt wo Mazda2/Fiesta, Mazda3/Focus und Mazda6/Mondeo auf einer Plattform basieren, trennt sich Ford (weil sie das Geld brauchen) wieder von Mazda. Aber die Beteiligung ist echt alt und da hätte man früher zu einer einheitlichen Strategie kommen können.

    Ich erzähle immer gerne die Geschichte von Mazda und Ford. Ford hatte eine miserable Qualität. Die Tochter Mazda einen der besten Plätze in der ADAC Pannenstatistik. Und dann? Jahrelang nichts. Dann hat man in Köln bei Ford vor der Einführung des Focus Qualitäts- und Fertigungsingenieure von Mazda dazugeholt. Gleichzeitig eigene Ingenieure nach Japan geschickt. Dabei haben die dann so viel gelernt, dass der Focus den Golf in der Zuverlässigkeit überholt hat. So unglaublich sinnvoll, so nahe liegend, und trotzdem hat's Jahre gedauert ... Wegen dieser Schlafnasigkeit sind die heute da, wo sie sind ...

    AntwortenLöschen
  9. Schlafnasigkeit, Ignoranz & Arroganz ;)

    Naja den schlechten Ruf bekommt Ford aber nicht so leicht weg.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore