Ein Lesetipp zum Wochenende: Soros zur Finanzkrise

Der arme Soros muss wohl etwas Werbung für sein neues Buch machen, das ihr übrigens unter folgendem Link kaufen könnt (mal schauen, ob das jemand macht und ich reich werde ...)

Amazon.de: Das Ende der Finanzmärkte - und deren Zukunft: Die heutige Finanzkrise und was sie bedeutet

Der Artikel in der FTD ist auf jeden Fall ganz spannend. Soros ist übrigens wie ich der Meinung, dass man Lehman nicht hätte Pleitegehen lassen dürfen. Ich weiss allerdings nicht, ob der Soros das (wie ich) auch damals schon gesagt hat. Im Nachhinein ist die Diagnose natürlich relativ einfach ...

FTD: George Soros - Wie es zum Crash kam

Kommentare :

  1. Das Buch bietet keinen besonderen Informationswert.

    Es ist in erster Linie eine Selbstbeweihräucherung. Soros möchte damit wohl als kleiner Philosoph wahrgenommen werden. Jedenfalls schreibt er dies mehr oder weniger selbst.

    Die Hauptaussage des Buches läßt sich wie folgt zusammenfassen:
    Man kann keine zuverlässigen Wirtschaftsmodelle entwickeln. Soros´ Argument: Der Mensch als Untersuchender ist Teil des Untersuchungsobjekts. Damit würde das Modell, das der Mensch entwickelt, selbst Einfluss auf die zu untersuchende Wirklichkeit nehmen. Soros postuliert sozusagen eine "Heisenbergsche Unschärferelation" für Finanzmarktmodelle.

    Den Gedanken weidet er leidlich aus. Aber man hat den Eindruck, dass er von den Ereignissen an den Märkten eingeholt wurde und das Buch unter Zeitdruck veröffentlicht hat.

    Vielleicht hätte er sich mehr Zeit nehmen sollen...

    AntwortenLöschen
  2. zu der Idee von Credit Default Swaps:

    Der Gedanke, der hinter CDS steckt, ist so krank und abartig, dass ich immer noch denke, ich hätte hier was grandios missverstanden.

    Man kauft eine Anleihe mit z.B. A-Rating und weil man dem Emittenten - einem Staat, einem Hypothekenverwurster oder einem großen Industrieunternehmen - doch nicht ganz traut oder weil man wirklich ganz sicher gehen will, upgraded man mittels CDS auf AAA!?
    Die Frage, ob der Verkäufer der CDS diese Billionen von Eventualverbindlichkeiten im Falle des Falles erfüllen könnte, ob der Kreditversicher ein AAAAA-Rating (gibt es natürlich nicht, was aber eine Superinstanz hätte haben müssen) oder vielleicht doch nur A-Rating hat, haben sich die Käufer der CDS nie gestellt?

    Ich kann das bis zum heutigen Tage nicht glauben.

    AntwortenLöschen
  3. @Kuchenjunkie: Ich wollte das Buch nicht empfehlen, sondern den Artikel. Ich sehe aber auch, dass das nicht sauber formuliert war ... Ich fand das andere Soros Buch mit der "Theorie der Reflexität" auch ähmm etwas lang. Dann seine Idee ist ja eigentlich nur folgendes: Wenn du an der Börse das naheliegende machts, verdienst du kein Geld, denn das naheliegende ist im Kurs schon drin. Dann denkt man um eine Ecke und berücksichtigt den Gedanken oben. Dann kommt man zu solchen Thesen "Buy the rumour, sell the fact". Dann kann man wieder eine Ecke weiter denken und auch das berücksichtigen. Das nützt aber alles nichts, denn die Reaktion der Börse hängt nur davon ab, wie viele Leute das naheliegende machen, wie viele um eine Ecke gedacht und weviele um zwei Ecken, etc. Da man das nicht weiss, kann man sich alle Überlegungen dazu eigentlich knicken ...

    @Matsch:

    Naja, bei jedem Optionsgeschäft ist es auch nicht anders. Der eine nimmt ein Risiko, der andere gibt eins ab. Das ist bei jeder doofen Versicherung nicht anders.

    Aber CDS haben an zwei Sachen gekrankt:
    a) Man konnte CDS abschließen, auf Sachen, die man gar nicht hatte. Es konnte also nicht nur zur Absicherung, sondern auch zu reiner Spekulation benutzt werden.
    b) Der Markt war komplett unreguliert. Es hat niemand die Risiken mal zusammengezählt, die Bücher geprüft, etc.

    Man muss immer sehen, dass die CDS bisher *an sich* noch nicht zu Problemen geführt haben. Selbst Fannie, Freddie und Lehman wurden sauber abgewickelt ...

    CDS auf die USA machen aber ziemlich wenig Sinn, da gebe ich dir recht. Das Weltfinanzsystem wird eine Pleite der USA garantiert micht überlegen und dann gibt es auch niemanden mehr, der dann CDS bezahlen kann ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore