Fiat bekommt Geschenke ...

... 35% an Chrysler für nichts. Fiat macht nicht mehr als Chrysler den Zugriff auf die Technologie von Fiat zu erlauben. Ohne Fiat was zu wollen, muss man sich doch fragen, wie verzweifelt Chrysler sein muss, um dafür mehr als Drittel der Firma zu verschenken. Immerhin hat der Konkurrent General Motors vor ein paar Jahren seine angestrebte Übernahme von Fiat abgesagt und Fiat dafür einen Haufen Geld gegeben (ohne das es Fiat wahrscheinlich nicht mehr gäbe). Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Geld zu bezahlen, damit man eine Firma nicht übernimmt, besser nicht übernehmen muss!

Die Hoffnung der Börse, dass auch Daimler damit seinen Chrysler Anteil endlich verkaufen kann, halte ich für arg optimistisch. Daimler kann froh sein, wenn Fiat den Anteil geschenkt annimmt.

Die Börsianer beurteilen den Deal trotzdem positiv. Daimler steigt leicht, Fiat sogar mehr als 5%. Aber ich halte den Merger für einen programmierten Flop. Das einzig Gute aus Sicht von Fiat ist der nun mögliche Zugriff auf das US-Rettungspaket.

FTD: Fiat steigt bei Chrysler ein
FT Alphaville: Fiat poised to take Chrysler stake
Marketwatch: Fiat to get 35% stake in Chrysler for no cash

Übrigens ist mit dem Merger auch der IMHO einzige sinnvolle Partner in Europa für Opel nämlich Fiat weg. Opel wird ohne GM auch keine Chance haben, weil Opel zu klein ist. Und innerhalb von GM kann es in Europa eigentlich auch keine Staatshilfen geben, weil das Geld immer droht nach Amerika abzufließen.

Update (16:38)

Christoph Ruhkamp von der FAZ ist auch skeptisch:

Fiats Verzweiflungstat

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore