Heidenreich schaut keiner mehr - Schade (und wer Schuld ist)

Elke Heidenreich's Sendung "Lesen" gibt es nach dem (provozierten) Rauswurf beim ZDF nun im Internet. Wenn ihr es nicht bemerkt habt, die Adresse ist http://litcolony.de/littv1.

Warum hat die Sendung keine Zuschauer (es wird von nur noch wenigen Zehntausend gemunkelt, im ZDF waren es etwa 1 Millionen)?

OK als Webmensch ist die Antwort einfach:

Im Firefox unter OS X funktioniert nur die HD Version. Ein Klick auf die Standart-(autsch)- Version macht nichts. (Safari geht komplett, ist irgendwas kleines).
Gibt es die Sendung als Podcast zum Abonnieren in iTunes? Nö.
Gibt es eine Mailingliste, die einen über neue Sendungen informiert? Nö.
Findet man auf der Seite mehr als die Bücher? Nö. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Diskussionsforum zu jedem Buch?
Und. Und. Und.

Puh, aber das Angebot von "Weiterlesen", so der neue Name der Sendung, ist sooooo schlecht umgesetzt und soooo wenig internetaffin, dass das echt weh tut. Schade für die Elke, die ich gerade wegen ihrer Subjektivität und Begeisterung eigentlich sehr schätze.

Contact me, die Email-Adresse steht rechts.

Spiegel: Heidenreich muss kämpfen

Kommentare :

  1. Naja was hat sie denn erwartet? So ein Mediensprung ist nicht einfach. Im Internet gibt es keine Programmvorschau, keine Fernsehzeitschrift, das Feuilleton ist vermutlich auch eher auf Fernsehn konzentriert und die meisten ehemaligen Stammzuseher werden vermutlich denken, die Sendung ist tot oder kriegen das mit dem Internet nicht auf die Reihe.

    Jeder im Internet muss klein anfangen, sich seine Anhänger erarbeiten.

    Google ist nicht als Markführer gestartet, Amazon als einer unter vielen und du musstest dir deine Stammleserschaft vermutlich auch erarbeiten.

    So "professionell" wie das Projekt derzeit aufgezogen scheint, wird es wohl nciht lange bleiben, dazu sind die laufenden Kosten vermutlich zu hoch...

    AntwortenLöschen
  2. ALLE haben aber über den Wechsel ins Internet berichtet. Die Nutzer, die im November aber darauf geschaut haben, hatten aber keine Möglichkeit "dran" zu bleiben. Kein Newsletter, kein Podcast, nichts.

    Die Novemberzahlen sollen ganz OK gewesen sein. Jede weitere Sendung hatte weniger Zuschauer ...

    AntwortenLöschen
  3. Standart?

    Pater Willi Fans inside?

    AntwortenLöschen
  4. LitCologne präsentiert »(weiter)lesen!« mit Elke Heidenreich exklusiv im Netz und erreicht damit nur wenig Zuschauer. Das die Einbettung des Videos in Blogs oder Literatur Webseiten via sevenload möglich ist, wird auf litcolony.de verheimlicht.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore