S&P: MBIA (fast) Junk

Aus meinen angekündigsten Pleiten des Jahres wurde ja nix. Zumindest nicht 2008, aber meiner Meinung nach ist das nur aufgeschoben, nicht aufgehoben. Die Kreditversicherer können ohne ein AAA Rating nicht überleben, weil dann nicht nur der Umsatz, sondern auch die Marge kollabiert.

Das hat jetzt auch die Ratingagentur Stadard & Poor's bemerkt und berücksichtigt das in der neuen Einschätzung. Wörtlich heißt es: "No new business written." Das dürfte die einzig realistische Einschätzung des Neugeschäfts sein, nachdem ein Kreditversicherer wie MBIA sein Top-Rating verloren hat. Die ganze Zwickmühle kann man (wie nur wenige Probleme auf der Welt) in nur einem Satz treffend zusammenfassen: Darf eine Firma ein Triple-A-Rating haben, dessen Geschäftsmodell darauf beruht, ein Triple-A-Rating zu haben? Die Antwort ist natürlich ähnlich knapp: Nein, darf sie nicht.

Zur Nachricht: MBIA wurde herabgestuft und zwar auf allen Ebenen: Die Holding wurde von A- auf BB+, die Municipal Abteilung MBIA Illinois von AA auf AA- und die Kreditversicherungstochter (um die es hier geht) von AA auf BBB+. (Wieso schreibt FT Alphaville Junk, BBB+ ist doch noch kein Junk, oder?)

FT Alphaville: MBIA gets junked

In einem anderen Rating von Moody's für die Finanzstärke des Versicherungsgeschäfts (also nicht direkt die Schuldnerqualität der Firma) ist MBIA schon länger Müll: (Und ... MBIA auch Junk).

Ich glaube, dass MBIA die aussichtslose Lage (insgeheim) auch klar ist. Zumindest interpretiere ich die andere Nachricht von heute zum Thema MBIA so. Danach will MBIA das Versicherungsgeschäft für die öffentlichen Schuldner (Municipal Bonds) MBIA Illinois komplett aus der Holding herauslösen und mit Kapital "well above the levels required for a AAA rating" ausstatten. Nur woher das kommen soll, konnte ich bisher aber nicht klären. Kapitalerhöhung?!?

Für mich sieht das Modell ganz klar nach Good bank/Bad bank aus. Und ich bin nicht der Einzige, der so denkt, daher betont Jay Brown (CEO von MBIA) auch, dass genau das nicht der Fall sei. Glaubt ihm kein Wort! Zumindest solange die Geldquelle nicht geklärt ist. Sollte MBIA 10 Mrd. aus dem Rettungsfonds bekommen, kann das natürlich doch noch funktionieren. Am freien Markt mit freien Kapitalgebern ist/wäre das Geschäftsmodell aber nicht mehr darstellbar.

Ich bin ziemlich skeptisch was das Geschäftsmodell betrifft (merkt man, oder?) und glaube sogar, dass MBIA nicht einmal eine Chance hat, eine "Good Bank" zu gründen. Die Municipals mögen unter normalen Umständen eine relativ risikofreie Nummer sein, die Umstände sind aber nicht normal. Zum Beispiel steht immerhin die (wenn sie unabhängig wäre) siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt, nämlich Kalifornien, kurz vor der Pleite. Und auch den Städten und Counties brechen die Steuereinnahmen weg, da diese zum großen Teil auf den Immobilienpreisen basieren. Auf MBIA werden auch im Geschäftsbereich "Municipal Bonds" bisher unvorstellbare Risiken einstürzen.

Marketwatch: MBIA splitting off muni insurance business

Schlussendlich will MBIA die neue Municipal Abteilung in National Public Finance Guarantee Corp. umbennen, wohl um meine tolle Suche (s.u.) nach MBIA kaputt zu machen ;-)

Die ganze Story hier: Einmal für MBIA und einmal für Ambac ("angekündigste Pleite des Jahres").

1 Kommentar :

  1. @egghat: Ja, klingt interessant. Mach mal.

    Felix Salmon sieht das Geschäftsmodell und den Sinn von Bond Insurern kritisch.
    http://seekingalpha.com/article/121231-mbia-s-new-structure

    Dinallo, Oberaufseher der Versicherer im Bundesstaat NY, sagt, dass die Gemeinden in den USA sich anscheinend nach einem Bond Insurer sehnen würden. Deswegen begrüßt man seitens des Staates diesen Weg und hat die Aufspaltung von MBIA wohl auch aktiv begleitet (erzwungen?). http://www.cnbc.com/id/15840232?video=1038621524&play=1

    Die giftige neue Tochter der Commerzbank schreibt auf Seite 10 ihres Zwischenberichtes aus dem Sommer 2008, dass sie sich bei 8 Monolinern (MBIA ist wahrscheinlich dabei) Versicherungsschutz für 13 Mrd. Euro ABS und für 6,6 Mrd. Euro Infrastrukturprojekte eingekauft habe. Es wird interessant sein, wie die Ex-Allianz Tochter die sinkende Kreditwürdigkeit dieser Monoliner in höheren Abschreibungen in naher Zukunft berücksichtigen muss.
    http://www.dresdner-bank.de/dresdner-bank/zahlen-und-fakten/zwischenberichte/_downloads/akt-200806.pdf

    Jüngst hat die Deutsche Bank Monoline Versicherungen im Wert von 1,1 Mrd. Euro abgeschrieben. http://ftalphaville.ft.com/blog/2009/02/05/52079/deutsche-banks-loss-locked/

    Ziemlich viele europäische Großbanken dürften weitere signifikante Abschreibungen durch die Monoliner in den nächsten Quartalen haben. Allen voran die Deutsche Bank, Barclays, SocGen, UBS...
    http://alphaville.ftdata.co.uk/lib/inc/getfile/4198.jpg

    Off Topic:
    Hier habe ich eine interaktive Karte mit US Wirtschaftsblogs gefunden. Viele hast Du ja bereits in der Link-Sammlung: http://www.portfolio.com/interactive-features/2007/09/econoblogosphere

    Wie läuft es beim GROßEN GELD:
    http://www.marketfolly.com/2009/02/paulson-co-2008-year-end-investor.html

    über MARKET FOLLY BLOG gefunden. Wirklich sehr, sehr interessant.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore