US-Immobilienpreise 12/08: -2,5% Vm (-18,5% Vj)

Interessanterweise habe ich die Zahl nicht zuerst über meine üblichen Quellen aus den USA bekommen, sondern von der FTD.

Im Dezember lagen die US-Immobilienpreise gemessen am Case-Shiller-Immobilienpreisindex um 2,5% unter dem Vormonat und um 18,5% unter dem Vorjahr.

Damit ist keine Stabilisierung absehbar, im Gegenteil, die Fallgeschwindigkeit nimmt wieder zu. Die letzten drei Monate waren alle mit mehr als 2% im Minus , das Quartalsminus lag bei fast 7%. Im zweiten Quartal 2008 sanken die Preise noch um weniger als 2% und damals hatte ich eine gewisse Hoffnung auf eine Stabilisierung ...

In der am schlimmsten betroffenen Region Phoenix in Arizona sind die Preise vom Hoch aus gerechnet inzwischen über 45% gesunken und sinken noch weiter. An einer Halbierung der Preise geht dort kein Weg vorbei ...

FTD: Hauspreisverfall beschleunigt sich

Oder direkt von der Quelle:

S&P Case-Shiller-Dec.08 (PDF!)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore