Zahl des Tages (12.02.09): 17,7

Um

17,7%

ist das Vermögen des Median-Haushaltes in den USA zwischen 2004 und 2007 gestiegen. (Der Median ist die Mitte der Verteilung, sprich 50% der Bevölkerung haben weniger, 50% der Bevölkerung haben mehr Vermögen).

Die Zahl ist aber nicht mehr viel wert, weil sich seit 2007 die Welt massiv geändert hat. Die Immobilienpreise sind gesunken, die Aktienkurse ebenfalls. Laut Marketwatch haben diese Rückgänge den Zuwachs der 7 Jahre vorher aufgefressen:

Marketwatch: Seven years of wealth gains gone

In der Studie finden sich die Zahlen, auf die sich Marketwatch bezieht, leider nicht. Dafür aber eine Menge anderer Zahlen, die zwar alt, aber immer noch spannend sind. Zum Beispiel die Unterschiede zwischen dem durchschnittlichen Vermögen und dem Median-Vermögen. Oder der Anteil der Immobilienvermögen am Gesamtvermögen. Oder der Grund für die Hypotheken (Haus oder Konsum?). Die Zahlen behalte ich aber in Reserve für zukünftige Einträge ;-)

Federal Reserve: Changes in U.S. Family Finances from 2004 to 2007: Evidence from the Survey of Consumer Finances PDF (398 KB)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore