Shadowstats.com: US-Arbeitslosigkeit auf 1933er Niveau

Leider hat Shadowstats.com (das vielen Lesern ja bekannt sein dürfte) direkt keine Information dazu, so dass ich mich auf die Reporter von Reuters verlassen muss.

Danach hat Shadowstats.com die Arbeitslosenquote nach den Richtlinien berechnet, die in der Weltwirtschaftskrise galten. Und natürlich (was nicht wirklich verwundert) ist das Ergebnis viel höher als die 8,1%, die in den Schlagzeilen vermeldet werden und erreicht bereits wieder fast die 20%, die 1933 am Hoch erreicht wurden.

Dass die 8,1% nicht die volle Wahrheit sind, kann man ja selbst an den offiziellen Zahlen sehen. Die am breitesten gefasste Arbeitslosenzahl U-6, die auch die unfreiwillig nur Teilzeit Arbeitenden enthält, liegt schon bei 14,8%, ohne Saisonbereinigung sogar bei 16% (BLS.gov: Employment Situation News Release Feb. 2009).

Vielleicht sollte ich demnächst anfangen, die Weltwirtschaftskrise 1933 explizit 1. Weltwirtschaftskrise zu nennen ...

Reuters: Statician says US joblessness near Depression highs

Kommentare :

  1. Diese Krise kopiert jetzt sein Vorbild in den Details. Weil schon 1930 wurde gefragt, ob dies die zweite Weltwirtschaftskrise werden wird und es wurde empfohlen, die Weltwirtschaftskrise ab 1875 explizit als erste Weltwirtschaftskrise zu bezeichnen.

    AntwortenLöschen
  2. Das Wissen der Vergangenheit verblasst mit der Zeit ...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore