Christiansen ist wieder da. Arggggghhh :-(

Und die gaaaanz alten Leser werden sich nicht wundern, wenn ich sage, dass ich das natürlich NICHT geschaut habe (Suche nach Christiansen).

Gut,es hätte sein können, dass sich während des Zuschauens irgendein Erkenntnisgewinn einstellt.
Es hätte sein können, dass man irgendwas Neues erfährt.
Es hätte sein können, dass Christiansen intelligente Fragen stellt.
Es hätte sein können, dass es intelligente Antworten und nicht nur die übliche Phrasendrescherei gibt.

Hätte, wennse, aber.

Ich zitiere nur vier Meinungen:

a) Handelsblatt:
"Die Talkerin versteht es immer noch, mit ihren Fragen haarscharf am Ziel vorbeizuschießen."

"[...] der krisengestählte, um die Zukunft des Landes quälend besorgte Blick – Christiansen hat es immer noch drauf"
(wie ich den Blick hasse)
"Christiansen gelingt es, die Antworten rechtzeitig abzuschneiden, bevor sich ein zusammenhängendes Gespräch entspinnen kann. Ein Markenzeichen von Christiansen, schon in ihrer Zeit bei der ARD."


Handelsblatt: „Haben wir den Bodensatz erreicht?“

b) FAZ:

"[Christiansen] kaum über die Rolle der Stichwortgeberin hinauskommend"

"Das alles ließe sich durchaus rechtfertigen, wenn dafür ein besonders konstruktives Gespräch entstünde, wenn neue Ideen diskutiert und die spannenden Themen in einer fürs Fernsehen gewagten Tiefe besprochen würden. Doch dazu kam es in den 60 Minuten nicht, dafür wurde zu vieles angeschnitten, was dann nur oberflächlich abgehakt werden konnte."


FAZ: Die Rückkehr der Sabine Christiansen

Der Artikel ist leider ziemlich zurückhaltend. Ich hoffe, es kommt noch was im Fernsehblog.


c) Spiegel:

"[...] so war allenfalls interessant, in welchem Ausmaß Sabine Christiansen zur Karikatur ihrer selbst geworden ist. Und wirklich, sie ist ein großes Stück vorangekommen. Man kann nur hoffen, dass sich die wunderbaren Kollegen von "Switch reloaded" auf Pro Sieben der Sache annehmen werden. "


Spiegel: Gruppenbild mit Domina

d) Welt:

"Das Kratzen an der Oberfläche wiederholte sich permanent. An Stellen, an denen es gerade interessant zu werden versprach, pflegte die Gastgeberin eine Marotte, die schon in den 447 Folgen ihrer ARD-Sonntagabendshow zu besichtigen war, nämlich ansatzlos das Thema zu wechseln."

Welt: Christiansens Comeback als Gesprächsverhinderin

Kurz: Das gleiche Desaster, das uns zum Glück zwei Jahre lang erspart blieb.

Hat noch jemand gute Verrisse in der Blogosphäre oder woanders entdeckt? Ich verlinke das gerne :-)

Update (12:54):

Das ist doch ein gutes Zeichen:

Talk-Duell: Strunz vor Christiansen

Obwohl die Sendung vorzeitig lief. Mit etwas längerer Ankündigung hat die Frau wahrscheinlich wieder vernünftige Einschaltquoten.

Kommentare :

  1. Gut, dass der Scheißdreck auf n-tv läuft, das ist bei mir Programm 23 oder so, da schalte ich nicht mal aus Versehen hin.

    AntwortenLöschen
  2. Ich frag mich immer wieder,
    wer solchen"Talkmasterinnen"
    immer wieder Sendungen gibt ???
    Aber das frag ich mich bei Maischberger,
    Illner und ... da war doch nochmal sowas ...
    auch schon die ganze Zeit.
    Einfach nur grAUslich !

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore