Schweinegrippe Infoporn

Die Karte soll angeblich gepflegt werden. Schau'n mer mal


View H1N1 Swine Flu in a larger map

Wenn man auf die Einträge in der Leiste links klickt, scrollt die Karte nach Amerika (oder hier H1N1 Swine Flu - Amerika)

Gefunden über The Big Picture, der Artikel scheint aber nicht mehr online zu sein ...

Übrigens: Lasst Euch bloß nicht in Panik versetzen. Die Anzahl der Toten dieser Grippe ist NICHT wichtig. Zur Beurteilung der Gefährlichkeit muss man die Anzahl der Erkrankten kennen.

In Deutschland sind über 10.000 Grippetote pro Winter durchaus normal (FAZ: Ganz Deutschland ist vergrippt). Und das juckt auch niemanden wirklich.
Auch in Mexiko scheinen die meisten ziemlich problemlos die ach so gefährliche Grippe zu überstehen; zwei Drittel der Verdachtsfälle sind schon wieder gesund zu Hause: Reuters: Most suspected flu patients in Mexico now healthy

So: Don't panic!

Update (13:16)

Übrigens ist der Vergleich mit der spanischen Grippe 1918 VÖLLIG neben der Spur. Damals gab es noch KEIN Penicillin, das erste wirksame Antibiotikum, das auch in ausreichender Menge produziert werden konnte. Penicillin wurde erst 1928 entdeckt, dann interessanterweise 10 Jahre lang völlig vergessen (und das obwohl Penicillin als *die* eine Entdeckung gilt, die die Lebenswerwartung der Menschen am meisten verlängert hat). Erst durch neue Forschungsgelder der Briten im zweiten Weltkrieg wurde aus den Forschungsergebnissen ein Medikament (spannende Geschichte übrigens, siehe Wikipedia: Penicillin).
Man stirbt nämlich (im Normallfall) nicht an der Grippe selber, sondern an Folgeerkrankungen, vor allem an Lungenentzündungen (siehe Wikipedia: Influenza). Und alle diese Folgeerkrankungen kann man mit Antibiotika ziemlich gut behandeln.

Die Presse wird das womöglich im Kleingedruckten bringen (na gut, nicht alle), trotzdem wird die Bevölkerung mit weiteren Headlines a la "Jetzt schon xxx Tote in Mexiko", "xxx Tote auch in den USA", "Erster Fall in Deutschland", etc. pp. alamiert werden. Denn nichts bringt so viele Zuschauer wie eine kleine Panik ...

Update (13:41)
Telepolis: Schweinische Panik?

Update (14:29)

Wichtige Informationen hat auch die Titanic zusammengestellt:

Titanic: Fragen und Antworten zur Schweinegrippe

Update (14:35)

Marketwatch und das Handelsblatt halten die Schweinegrippe (im Gegensatz zu mir) offenbar für eine genauso große Bedrohung für die Weltwirtschaft wie 4 Billionen Verluste aus Toxic Assets ...

Marketwatch: Swine flu outbreak is new stress test for global economy

Handelsblatt: Schweinegrippe hat uns gerade noch gefehlt

Update (15:10):

Für alle die meinen, dass meine Betrachtung der Schweinegrippe menschenverachtend wäre, ein Hinweis: Mir geht es nur darum, dass es gut sein kann, dass die Finanzkrise deutlich mehr Menschen umbringen wird als die Schweinegrippe. Der IWF rechnet mit zusätzlich 90 Millionen Hungernden und wer weiss, was Hunger in vielen Teilen der Welt bedeutet, kann sich leicht vorstellen, wie viel Millionen Tote das bringen wird :-(

FTD: Warnung vor Hungerkatastrophe

Update (15:42)

Kommentare :

  1. Guter Hinweis in diesen hysterischen Zeiten. Anscheinend drehen unsere amerikanischen Freunde schon verstärkt am Rad.

    AntwortenLöschen
  2. Danke - wie so oft in dieser Zeit ist Egghat eine der wenigen Stimmen der Vernunft !

    AntwortenLöschen
  3. Hinzuzufügen wäre noch, daß man den mexikanischen Statistiken nicht unbedingt trauen sollte.

    BBC hat eine Britin interviewt, die in Mexico lebt, und sich die Grippe zugezogen hat. Sie berichtete über die Untersuchungsmethoden im Krankenhaus: Die Diagnose "Schweinegrippe" wurde gestellt, nachdem der Doktor ein paar Fragen gestellt hat, und dann noch den Blutdruck gemessen hat.

    Außerdem merkte die Dame noch an, daß vernünftig denkende Menschen den Besuch in Krankenhäusern vermeiden würden, weil dort hunderte von Leuten sich in Wartesälen gegenseitig anhusten würden. Wer also nicht gerade totkrank ist, bleibt wohl lieber zuhause, was die Zahl der diagnostizierten Fälle wiederum deutlich verringern dürfte...

    AntwortenLöschen
  4. Wenigstens einer behält nen klaren Kopf...Aber unvorsichtig sollte man trotzdem nicht sein oder? Hier in Spanien wurden (laut Massenmedien) auch schon erste Fälle diagnostiziert, aber wenn man sich die Behandlung der in Mexiko lebenden Britin durchliest, dann schöpft man ja echt vertrauen auf die Medizinischen Sicherheitsvorkehrungen! Was mich allerdings bedrückt ist:
    Alles geplant?Wie teuer wird der Impfstoff den Normalbürger wohl kosten, falls er ihm nicht komplett vorenthalten wird?
    Oder gibt es einen Impfstoff bereits, nur dass die Pharmakonzerne sich nicht einigen können wie viel sie uns aus der Tasche ziehen wollen?
    So viele Fragen und verwirrungen...

    AntwortenLöschen
  5. Danke Egghat!
    Für SARS wurde derartig viel Tamiflu angeschafft, welches nun seinem Verfallsdatum bedrohlich nahe kommt. Welcher Politiker möchte schon gerne den Wählern sagen:"Ups, wir haben da etwas auf Verdacht in Massen gekauft, was wir nicht gebrauchen können..."

    Ron Paul hat 1976 bereits vor der Impfung gegen Schweinegrippe gewarnt. Lasst Euch nicht in Panik versetzen, auch wenn es schwer werden wird, die Panikmache zu entlarven. Zu stark ist der mediale Propagandaterror.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore