Zahl des Tages (10.05.09): 27.250.000.000

Ist es eigentlich Zufall, dass alles, was noch unabhängig ist, relativ unkritisch ist (sagt zumindest der Stresstest), aber alles, was schon verstaatlicht werden musste, ein einziges Desaster bleibt?

a) 4,25 Mrd. Dollar Verlust im 1. Quartal bei der AIG:

Handelsblatt: AIG bleibt ein Verlustloch

b) 23 Mrd. Dollar Verlust und weiterer Kapitalbedarf von 19 Mrd. bei Fannie Mae:

Tagesschau.de: Fannie Mae bittet um weitere 19 Milliarden Dollar
Creditwritedowns: Fannie Mae: a bottomless pit for U.S. taxpayers
Infectious Greed: Fannie and Freddie: Biggest Zombies
FT Alphaville: Prime-time problems for Fannie (mit vielen Details zu den kritischen Hypotheken)

Beide zusammen haben also

27.250.000.000 (27,25 Mrd.) Dollar

Verluste eingefahren - allein im ersten Quartal. Die Zahlen bei den anderen Banken waren (auch wenn ich sie fast alle in die Rubrik "Fake-Gewinne" einsortieren musste), wesentlich positiver.

Auffällig auch, dass Fannie bei 23 Mrd. Verlust 19 Mrd. neues Kapital benötigt. Bei den anderen Banken aus dem Stresstest sollen angeblich 75 Mrd. neues Kapital bei satten 600 Mrd. Verlusten ausreichen( Zahl des Tages (08.05.09): 599.000.000.000).

Ohne jetzt zuuuuu verschwörungstheoretisch zu werden, befürchte ich, dass die Buchführung bei den bereits verstaatlichten Firmen deutlich realistischer ist als bei den noch nicht verstaatlichten. Auch beim Kapitalbedarf scheinen mir die Zahlen bei den verstaatlichten Firmen näher am wirklichen Bedarf zu sein ...

Und wer jetzt endlich mal eine Quelle braucht, die den neuen (und die alten) Stresstest komplett entwertet:
  • Fannie and Freddie: In July 2008, Treasury Secretary Paulson testified that Fannie and Freddie were “adequately capitalized” under the test. In August 2008: “even in [Freddie's] most severe stress tests, [show] losses … less than $5 billion.” Actual losses: 20 to 40 times greater.
  • AIG: ”It is hard for us, without being flippant, to even see a scenario within any kind of realm of reason that would see us losing one dollar in any of those [CDS] transactions.” AIG claimed in 2008 “Using a severe stress test … losses could go as high as $900 million.”
 Actual losses: 200 times greater.


  • IndyMac: Sold over $200 billion of “liar’s loans.” Actual losses: 160 times greater than its tests.
  • Rating Agencies: Their stress tests gave AAA ratings to toxic waste. Actual losses: more than an order of magnitude greater.
aus The Big Lie: Stress Test Optimism Just Wall St. Propaganda, Former Bank Regulator Says
gefunden über: Eachtradingday: Der Wert eines Stress Tests!

Und ich wüsste jetzt mal wirklich gerne, ob die Herabstufungen, die bei Fannie Mae in den einzelnen Hypothekenklassen gemacht wurden, auch in den Stresstests der anderen Banken so gemacht wurden. Es würde mich nicht wundern, wenn sich das "widrigere" Szenario als optimistischer herausstellen sollte, als das was Fannie Mae schon heute in den Bilanzen bereits verarbeitet hat ...

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore