Zahl des Tages (14.03.09): 342.038

Im April gab es in den USA

342.038

neue Foreclosures. Bei 342.038 Häusern übernahm also die Bank wieder die Kontrolle. Das Plus gegenüber dem März war nur noch gering (etwa 1%).

Die teilweise erschreckenden Zahlen gibt es dann auf regionaler Ebene. In Nevada haben sich die Foreclosures mehr als verdoppelt. Etwa 1,4% der Immobilien sind an die Bank zurückgegangen. Getoppt wird das noch von der Region Cape Coral-Fort Myers in Florida; dort sind allein im April fast 2%(!) der Immobilien in die Foreclosure gegangen ... In Florida ingesamt gingen die Foreclosures im Vergleich zum März aber wieder leicht zurück.

Die Zahlen zeigen auf jeden Fall, dass der Druck auf den Immobilienmarkt nicht geringer wird. Und das wird sich so lange nicht ändern, wie die Arbeitslosenzahlen so schnell steigt wie aktuell. Nach dem Jubel über nur ca. 600.000 Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe ging es diese Woche schon wieder nach oben. Aber das ist bei dem akuellen Niveau eh Wurscht. Jede Zahl über 300.000 bis 350.000 zieht einen Anstieg der Arbeitslosigkeit nach sich. Und mehr Arbeitslose bedeuten auch mehr Foreclosures.

Reality Trac: FORECLOSURE ACTIVITY REMAINS AT RECORD LEVELS IN APRIL

Zero Hedge: Foreclosures Hit Record High In April

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore