Zahl des Tages (19.05.09): 500.000.000.000

Mal wieder eine richtig große Zahl. Natürlich aus dem Themenkomplex Finanzkrise.

Heute hat der Senat einer Erhöhung der Kreditaufnahme des amerikanischen Bankensicherungsvereins FDIC in Höhe von

500.000.000.000 (500 Mrd.) Dollar

zugestimmt. Bisher betrug die maximale Höhe der Kreditaufnahme der FDIC nur 30 Mrd. Die Erhöhung ist nur temporär, allerdings ist die langfristige Verschuldungsobergrenze auch auf 100 Mrd. erhöht worden.

Der Hintergrund ist einfach: Die FDIC muss immer mehr Banken retten. Die Rettungsaktionen werden auch spürbar teurer. Inzwischen fehlen den geretteten Banken nicht 5 oder 10% der Bilanzsumme, sondern eher 30%. (Wie eine so große Lücke bei überwachten Banken überhaupt entstehen kann, frage ich jetzt mal besser nicht). Und die Liste der geretteten (und auch der gefährdeten) Banken wird immer länger. Inzwischen werden Verluste bei den kleineren Banken von bis zu 200 Mrd. Dollar befürchtet (Handelsblatt: Kleine US-Banken könnten 200 Milliarden verlieren). Kein Wunder, dass die FDIC neues Geld benötigt. Und auch kein Wunder, dass US-Finanzminister Geithner den Pool der möglichen Empfänger des Rettungsprogramms TARP auch auf einige weitere kleine Banken ausweiten möchte (Marketwatch: Small banks can apply for TARP funds, Geithner says).

Naja, ein paar Hundert Milliarden hier, ein paar da ...

Marketwatch: House approves broad housing bill

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore