Zahl des Tages (25.05.09): 36

Gleich

36

spanische Banken hat die Ratingagentur Moody's in der letzten Woche auf die Überprüfungsliste mit Ausblick negativ gesetzt. Dabei geht es zwar "nur" um das Finanzstärke-Rating, allerdings wurde bei "nur" 34 von den 36 das normale Rating ebenfalls auf Überprüfung gestellt.

Markt am Morgen (22.05.09)

Grund dafür sind natürlich die Probleme am spanischen Immobilienmarkt. Dort sind die Preise inzwischen in einen kräftigen Sinkflug übergegangen. Die Anzahl der Hypotheken, die nicht mehr bedient werden, steigt immer weiter. Inzwischen hat sich die Lage so weit zugespitzt, dass die Caja Madrid die ersten Hypothekenbesicherten Anleihen nicht mehr bedient.

Diese Anleihen wurden wie die sagenumwobenen CDOs strukturiert. Dabei wurden die Anleihen mit einem Bündel von Hypotheken hinterlegt und dieses Paket in Scheiben geschnitten. Beim Zahlungsausfall wird die schlechteste Tranche zuerst angegriffen. Diese unterste Scheibe bekommt damit logischerweise das schlechteste Rating, weil das Ausfallrisiko am höchsten ist.

Genau das ist jetzt passiert. Die Zahlungsausfälle sind so hoch, dass die Zinszahlung auf die unterste Tranche ausfällt. Dabei geht es um knapp 165 Millionen Euro. Die Tranche wurde übrigens am Anfang mit BB (also knapp unterhalb von Investmentqualität) bewertet (jetzt ist sie allerdings nur noch C)

Jetzt kann man hoffen, dass die spanischen Emittenten die Scheiben so dick wie ein Stück Leberwurst geschnitten haben und nicht so dünn wie eine Scheibe Serrano Schinken, so dass der Zahlungsausfall nicht (wie in den USA) in den oberen Tranchen ankommt. Ganz oben ist das Rating übrigens Triple-A. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass das nicht mehr lange hält. Denn bei 18,3% Zahlungsausfall wären die unteren Tranchen "aufgebraucht" und die oberste Tranche würde angegriffen. Und die Zahlungsasfälle sollen bereits bei 16% liegen ... Ich rieche den Duft von Serrano ...

FT Alphaville: Spanish banking pain, Caja Madrid RMBS edition

Bei Mish's Global Economic Analysis gibt es eine schöne Übersicht über die Downgrades der letzten Monate. Die meisten davon gab es zwar auch hier (und sogar noch ein paar mehr), aber eine nette Zusammenfassung verdient durchaus eine Verlinkung. Vor allem wenn sie mit den weisen Hinweis endet, dass Gold nicht herabgestuft wurde ...

Mish: Government Debt Downgrades vs. Gold

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore