Zahl des Tages (31.05.09): 10,1

Eine Zahl, auf die ich immer besonderen Wert lege und die ich immer versuche zu bringen, sind die monatlichen Zahlen zu den US-Immobilienverkäufen. Die Zahlen für die gebrauchten Immobilien hatte ich ja bereits (US-Gebrauchtimmobilienumsätze: April 09 +2,9%), die Zahl für die Neubauten möchte ich hiermit nachreichen. Die Umsätze stiegen im April um 0,3% gegenüber dem Vormonat. Da diese Zahl mit einer hohen Unsicherheit versehen ist, sagt die eigentlich sehr wenig. Spannender dabei (weil weniger stark schwankend), ist der Vergleich zum Vorjahr. Dabei errechnet sich ein (übrigens) signifikantes Minus von 34%.

Allerdings schaut man damit weit zurück in die Vergangenheit. Was wir ja wollen, ist ein Blick in die Zukunft. Und hierbei habe ich immer auf eine Zahl hingewiesen: Den Lagerbestand in Monaten. Dazu nimmt man den Umsatz des Monats und die Anzahl der zum Verkauf stehenden Häuser und errechnet daraus dieses Verhältnis. Und das hat sich *Tusch* seit Jahresbeginn deutlich verbessert. Während ich schon vor ewa eine Quartal mal Stabilisierungskennzeichen ausgemacht habe, sind diese nun nicht mehr zu übersehen. Nachdem wir am Anfang des Jahres noch Werte von über 12 Monaten hatten, sind wir inzwischen bei nur noch

10,1

Monaten angekommen.

Grund für diesen Rückgang ist nicht so sehr die steigende Nachfrage (diese hat sich zwar auf sehr niedrigen Niveau stabilisiert, ein Aufwärtstrend ist aber (noch?) nicht in Sicht), sondern viel mehr das sinkende Angebot. Nach Schätzungen stehen aktuell nur noch knapp 300.000 Häuser zum Verkauf, das sind 4,2% weniger als im März.

Pessimisten werden jetzt einwenden, dass die Leute heute womöglich so frustriert sind, dass sie erst gar nicht mehr versuchen, ihr Haus loszuwerden. Und ebenfalls wird der Skeptiker darauf hinweisen, dass ein Lagerbestand von 10 Monaten noch ganz klar auf Rezessionsniveau liegt.

Aber immerhin nimmt der vorsichtige Optimist zur Kenntnis, dass der Markt nicht durch ein steigendes Angebot (stammend aus immer mehr Foreclosures) immer weiter unter Druck gerät.

The Big Picture: New Home Sales Fall 34%
Mit schönen Grafiken: The Big Picture: New Home Sales, Permits & Starts
FT Alphaville: Sales of new homes in US climb in April, fall in March

Ebenfalls mit schönen Grafiken:
NorthernTrust: Daily Commentary: 090528 (PDF)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore