Russland sagt "Njet" zu US-Anleihen

Die suchen scheinbar was Solideres ...

Heute hat der Vize-Chef der russischen Nationalbank Uljukajew angekündigt, US-Anleihen in Zukunft unterzugewichten und dafür vermehrt die neuen Anleihen des IWF zu kaufen.

Wenn man bedenkt, dass die Russen die drittgrößten Währungsreserven der Welt (gut 400 Milliarden Dollar, es waren aber auch schonmal über 550 Mrd.) haben, könnte man sagen: Hoppsa.
Wenn man aber weiss, dass die Russen nur etwa ein Drittel dieser Reserven in Dollar US Staatsanleihen halten (und damit schon in der Vergangenheit nicht unbedingt zu den DollarUS-Staatsanleihenliebhabern gehört haben), ist die Nachricht dann vielleicht doch nicht so der Hammer.

Leider ist mir im Moment nicht klar, ob der IWF die Anleihen in Dollar oder (ganz oder teilweise) in anderen Währungen emittieren will.

Unabhängig davon mehren sich aber die Zeichen, dass für den Dollar als Weltleitwährung härtere Zeiten anbrechen ...

FTD: Russland treibt Anleger aus US-Anleihen

Vielleicht kommt auch aus dieser Ecke der Druck auf die US-Anleihen, deren Kurseinbruch gestern in der Zahl des Tages (09.06.09): 92% thematisiert wurde.

Update (17:52):

Artikel nochmal nach der Lektüre überarbeitet, weil die Unterscheidung zwischen Dollar und US-Staatsanleihe zu unsauber war. Es kann nämlich gut sein, dass der IWF die Anleihen auch in Dollar emittiert. Aus dem Switch von US-Staatsanleihen auf IWF-Anleihen kann man nicht direkt eine Abkehr der Russen vom Dollar ableiten. Indirekt aber schon.

Das wurde nach der Lektüre von zwei weiteren Artikeln klarer als beim FTD Artikel, der mit dem Hinweis auf den Dollarkurs die Abkehr vom US-Dollar ein wenig zu stark implizierte. Ich habe den Artikel allerdings auch unkonzentriert gelesen, die Darstellung ist schon korrekt.

FT Alphaville: Another illogical Russian smackdown for US treasuries
Bloombegr: Russia May Swap Some U.S. Treasuries for IMF Debt (Update1)

Update (18:02)

Der Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihen steigt heute übrigens weiter und liegt aktuell bei 3,92%. Heute ist allerdings auch eine recht große Auktion von neuen Papieren, der Handel also entsprechend nervös.

Marketwatch: Treasurys down ahead of 10-year note auction

Update (18:22)

Und noch ein FAZ Artikel dazu:

FAZ: Russland will amerikanische Staatsanleihen abstoßen

Kommentare :

  1. Kaum verwunderlich, dass die Russen schon in der Vergangenheit keine Neigung hatten, die amerikanischen Sozial- und Rüstungsausgaben zu finanzieren.
    Für die Zukunft stellt sich die Frage sowieso zunehmend weniger, da die russischen Rücklagen schmilzen wie Schnee in der Sonne, z.B zur Stützung der eigenen Gurkenwährung ...

    AntwortenLöschen
  2. wow war heute schob bei 3,975 und schloss dann bei 3,954

    http://bigcharts.marketwatch.com/quickchart/quickchart.asp?symb=ust10y&sid=0&o_symb=ust10y&freq=7&time=18

    Naja war immer so wenn China,japan,Russen , dollar oder anleihe verkaufen würden , wäre USA sofort bankrott politisch,wirtschaftlich,militärisch nichts wert.

    zwar würden die staaten dabei sich selber ins bein schießen , da die reserven wertlos wären , aber man hätte einen Gegner weniger, Dieser Gegner breitet sich überall in der Welt aus , und verbraucht 25% des Öls :-)

    AntwortenLöschen
  3. @FFriend:

    Die Devisenreserven von Russland schrumpfen nicht mehr. Russland hängt am Öl und sonst nichts. Bei 70 ist die Lage für Russland wieder komfortabel.

    @Alex04:

    Der Verkauf der neuen 10-jährigen ging übrigens zu 3,99 über die Bühne. Wahrscheinlich hat die Fed eine Kauforder in den Markt gelegt, damit die 4 nicht vorne steht ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore