Zahl des Tages (25.06.09): 283.000.000.000

Mal wieder eine Schadenschätzung, die sich am Ende als gar nicht so schlimm herausstellt, wie sie am Anfang klingt.

Noch

283.000.000.000
(283 Mrd.) Dollar

Verluste müssen die Banken in Euro-Land bis 2011 verkraften. Das schätzt die EZB.

Der IWF hat die Summe noch auf 750 Mrd. Dollar geschätzt, allerdings sind davon bereits 210 Mrd. "verarbeitet" worden. Daraus ergibt sich, dass noch 540 Mrd. Dollar Verluste bei den Banken noch vor uns liegen.

Die EZB ist also wesentlich optimistischer als der IWF und hält folgerichtig die Banken im Euroraum auch für ausreichend kapitalisiert.

Da wollen wir dann mal hoffen, dass die EZB recht behält.

FT: ECB says eurozone banks face $283bn more losses before 2011
FT Alphaville: Eurozone banks face $283bn in losses

Kommentare :

  1. Passt nur so halb rein. Dennoch ganz interessant. Da sammelt einer die Meldungen über Personalabbau und Pleitefirmen in Deutschland:
    http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/12700bEntwurfStatistikNeu.html

    AntwortenLöschen
  2. Wenn Seehofer Quelle nicht retten kann, wird er dann von Guttenberg als Ministerpräsident abgelöst? Nette Gedanken im Blog:
    http://www.duckhome.de/tb/archives/6786-Mit-Quelle-Bertelsmann-und-Springer-subventionieren-und-Opel-nachwinken.html
    Guttenberg weiß nur zu gut, dass das wahrscheinliche Wahlergebnis CDU und FDP in die Regierung bringt und der Wirtschaftsminister von der FDP gestellt werden dürfte.
    Bei Opel scheint der tägliche Verlust ebenfalls riesig zu sein. Kein Wunder, dass Magna nicht unterschreibt...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore