Jon Stewart zur US-Immobilienkrise

Das Thema Krise ist ja ein wenig aus der Mode bei den satirischen Betrachtern, aber gestern kam mal wieder was (danke an Telos für den Hinweis!).

Wenn noch der Shiller drin auftaucht. Und der Geithner. Und der noch gleich mehrfach. Ja dann ist es eine sichere Verlinkung:

The Daily Show With Jon StewartMon - Thurs 11p / 10c
Home Crisis Investigation
www.thedailyshow.com
Daily Show
Full Episodes
Political HumorJoke of the Day

Update (31.07.09)

Weil die Frage in den Kommentaren aufkam: Die Story, dass US-Finanzminister Geithner sein Haus verkaufen wollte, stimmt übrigens:

WSJ: As High-End Stalls, Geithner Stuck Renting Out His Westchester Home

Was nicht stimmt: 2004 (als Geithner das Haus gekauft hat) war nicht das Top der US-Immobilienpreise. Das war erst etwa 2 Jahre später.

Kommentare :

  1. Ich habe zwar kein Wort verstanden, aber die Geschichte schon und herzlich gelacht
    Siegman

    AntwortenLöschen
  2. Welche? Das Geithner sein Haus verkauft?

    AntwortenLöschen
  3. @Stefan:

    Das Geithner sein Haus verkaufen will stimmt. Dass der dafür mehr Geld bekommen will als beim Kauf, u.U. auch. Was nicht stimmt: 2004 war nicht das Preishoch, sondern 2006. Also es kann gut sein, dass das Haus im Wert nicht so stark gesunken ist (er wird es zum angebotenen Preis ja nicht verkaufen).

    AntwortenLöschen
  4. Verkaufen konnte er es nicht. Er hat es jetzt wohl vermietet (7500USD/mo). http://blogs.wsj.com/developments/2009/06/03/as-high-end-stalls-geithner-stuck-renting-out-his-westchester-home/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore