US-Arbeitslosigkeit 06/09 von 9,4 auf 9,5%

Der Rückgang der Beschäftigten fiel zwar mit 374.000 geringer aus als in den meisten Vormonaten, aber doch höher als von den Analysten erwartet. Die Anzahl der Arbeitslosen stieg im Juni um 467.000 und somit die Arbeitslosenquote von 9,4 auf 9,5%.

Hinter den Kulissen sind die Zahlen ebenfalls schlechter als in den Vormonaten. Zum Beispiel ist die Junizahl positiv beeinflusst worden, weil 358.ooo in die Gruppe NILF (not in labor force) gewandert sind, weil sie nicht mehr arbeiten wollen (Frau mit Kind, finde eh keinen Job, ...) oder nicht mehr müssen (Rente, frühzeitiger Reichtum,...).

Die Korrekturen der beiden Vormonate blieben relativ harmlos. Der April wurde um 15.000 auf -519.000 nach unten, der Mai um 23.000 auf -322.000 nach oben korrigiert.

Eine Zahl anhand derer man die Stimmigkeit der Daten überprüfen kann (und die nicht so in der Öffentlichkeit steht und daher weniger Manipulationsverdacht ausgesetzt ist) ist die durchschnittliche Wochenarbeitszeit. Diese umfasst auch die Teilzeitkräfte, die nur noch z.B. 15 statt 20 Stunden arbeiten dürfen. Diese ist um 0,1 auf 33,0 Stunden gesunken. Das ist der niedrigsten Wert seit Erfassung der Zahlen (1964) (und damit eigentlich auch ein Kandidat für die Zahl des Tages).

Vor einer wirklichen Stabilisierung des US-Arbeitsmarkts wäre zu erwarten, dass diese Zahl zuerst dreht. Denn die vorhandenen Mitarbeiter einfach etwas länger arbeiten zu lassen ist natürlich einfacher als neue Mitarbeiter zu suchen.

BLS.gov: Employment Situation Summary

Auf den besonderen Wunsch eines Einzelnen heute mal kein zusätzlicher Link auf ein deutsches Medium. Jeder Klick in diese Richtung führt nur zu Zwangsabgaben auf Computer zur Rettung der deutschen Presse.

Update (03.07.09)

Northern Trust findet die Daten relativ gut und sieht sie passend zum Erholungstrend. Aber das sind Volkswirte, die schicken nicht die Börse 3% nach oben, wenn die Mai-Zahl etwas besser und nicht 3% nach unten, wenn die Juni-Zahl etwas schlechter als erwartet ist.

Northern Trust June Labor Market Report – Details Less Bearish than Headlines (PDF!)

Paul Krugman weist auf den (Fast-)Stillstand bei den Lohnzuwächsen hin. Da könnte durchaus eine deflationäre Tendenz zu sehen sein ...

Smells like deflation

Update 2 (03.07.09):

Edward Harrison findet die Daten (wie ich) eher schwach:

Creditwritedowns: The weak employment situation summary for June 2009

Kommentare :

  1. Hi egghat!

    Es sind 467.000 neue Arbeitslose!

    http://data.bls.gov/PDQ/servlet/SurveyOutputServlet?data_tool=latest_numbers&series_id=CES0000000001&output_view=net_1mth

    Gruß

    SupaHöd

    AntwortenLöschen
  2. Wie funktioniert eine auf Über-Konsum ausgelegte Ökonomie, wenn die Konsumenten arbeitslos sind, fragt Bill Gross. Die Anzahl der nicht vollbeschäftigten Arbeitnehmer soll laut Gross 30 Millionen Menschen in den USA betragen.
    http://media.pimco-global.com/pdfs/pdf/IO%20July%2009%20WEB.pdf?WT.cg_n=PIMCO-US&WT.ti=IO%20July%2009%20WEB.pdf

    AntwortenLöschen
  3. @supahöd: Was ich geschrieben habe, war aber nicht falsch, weil ich über den Rückgang der Beschäftigten geschrieben habe.

    OK, die Schlagzeilenzahl ganz wegzulassen ist auch nicht gerade clever. Habe die Zahl der Arbeitslosen ergänzt.

    AntwortenLöschen
  4. Der Rückgang der Beschäftigten fiel zwar mit 374.000

    Die Anzahl der Arbeitslosen stieg im Juni um 467.000 und somit die Arbeitslosenquote von 9,4 auf 9,5%.

    Ist das wie bei uns mit normale arbeitslose und Saison arbeitslose ?

    oder meinen Sie es ackern nun 153mio anstatt 153,374 aber trozdem 467.000 ihre arbeit verloren

    Wiso sind das 2 verschiede Zahlen ^^

    AntwortenLöschen
  5. Es verlieren Leute einen Job, es finden Leute einen Job und es gibt Leute, die suchen neu einen Job und es gibt Leute, die hören auf einen Job zu suchen.

    Es gibt in Amerika 154.926.000 Leute, die arbeiten oder arbeiten wollen. Davon haben 140.196.000 einen Job (Vollzeit, u.U nur Teilzeit oder sogar unbeabsichtlicht Teilzeit). 80.729.000 sind nicht auf dem Arbeitsmarkt, suchen also keinen Job.
    Daneben gibt es noch die Renter, Kinder, etc. die eh nicht arbeiten (Abgrenzungsmerkmale kenne ich nicht, wahrscheinlich Alter).

    Civilian labor force ....| 154,926| -155
    Employment ............| 140,196| -374
    Unemployment ..........| 14,729| 218


    Not in labor force ......| 80,729| 358

    AntwortenLöschen
  6. Auf den besonderen Wunsch eines Einzelnen heute mal kein zusätzlicher Link auf ein deutsches Medium. Jeder Klick in diese Richtung führt nur zu Zwangsabgaben auf Computer zur Rettung der deutschen Presse.

    Hi egghat

    Lass dir von dem doch nichts Sagen!
    Ich lese deinen Blog täglich und bin sehr zufrieden mit deiner Arbeit :)
    Die Deutschenlinks sind immer gut um sich in ein Thema tiefer einzulesen!

    AntwortenLöschen
  7. man bedenke BRD hat 82 mio einwochner
    10 Mio Schüler + 2mio Studenten.
    und 20 mio Rentner
    bleiben also 50 mio arbeitsfähige.
    letztes jahr sollen 40mio gearbeitet haben wären 80%
    26mio waren Sozialversicherte jobs
    das wären dann knapp über 50% der arbeitsfähigen.

    USA hat 305 mio Einwochner und 155 mio wollen arbeiten hm .-)

    Japan hat 127 mio Einwochner und 60-62 Mio arbeiten dort.

    Frankreich 60mio Einwochner dort sollen 17 Mio arbeiten .-)

    AntwortenLöschen
  8. @aidange:

    Der Typ ist mir egal. Dauerte aber etwas bis mir das klar war ;-) Vor allem weil der irgendwie bei heise über mein blog diskutieren will und nicht über den Artikel oder meinen Kommentar/Hinweis.

    Ansonsten Danke für das Lob! Empfehlen Sie mich weiter :-)

    Der zweite Teil mit der Zwangsabgabe auf Computer war aber ernst gemeint. Mir ist schleierhaft wie jemand aus der Online Branche so einen Mist fordern kann ...

    AntwortenLöschen
  9. @anonym:

    Also die Zahlen aus Frankreich können nicht stimmen. Ansonsten ist das doch alles relativ schlüssig.

    Wenn du vergleichbare Zahlen haben willst, gibt's die bei der OECD. Die passen die Definitionen von hat (kein) Arbeit, gehört zu arbeitenden Bevölkerung, etc. an und erzeugt damit relativ gut vergleichbare Zahlen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Sorry. Es sind leider keine anonymen Kommentare mehr möglich. Ich werde von mehr als 50 Spamkommentaren pro Tag geflutet und habe keine Lust, diese von Hand zu scannen, um darin alle drei Tage einen anonymen Kommentar zu finden, der veröffentlicht werden kann. Meldet Euch bitte an. Sorry für die Umstände.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore