Zahl des Tages (09.08.09): 17%

Es ist ein Update zu einer alten Geschichte, die mich damals so extrem überrascht hat, weil es ein seltener Anflug von gesundem Menschenverstand in der ziemlich kaputten Finanzbranche war. Vielleicht habe ich mit dem Titel "Die beste Idee des Jahres" etwas übertrieben.

Aber man muss schon zugeben, dass die Idee der Credit Suisse gut ist: Die CS hat Boni der Investmentbanker an ein 5-Milliarden schweres Portfolio gekoppelt, in dem just der ganze Kram steckt, den die Investmentbanker den Banken (und am Ende durch die Rettungsaktionen em Rest der Welt) eingebrockt haben.

Die Amerikaner sagen so schön: Eat you own dogfood (oder "eat your own cooking" in der gesitteteren Variante).

Nun hat diese Portfolio

17%

Rendite im ersten Halbjahr abgeworfen.

Die Einordnung ist schwierig. Das ist deutlich weniger als die Credit Suisse Aktie (+75%) und auch deutlich weniger als viele High-Yield-Indizes (die am ehesten zum Vergleich taugen) abgeworfen haben (ca. 30%).

Allerdings dürfte die 17 Prozent auch deutlich mehr sein als viele (auch bei der Credit Suisse) erwartet haben. Und es dürfte womöglich auch um einiges über dem liegen, was Otto-Normalverbraucher als "gerecht" oder "normal" empfunden hätte.

Aber nun, so ist das bei den Investmentbankern: Selbst wenn sie den Vergleichsindex nicht schlagen, bekommen sie immer noch einen fetten Bonus. Auch wenn er nicht mehr ganz so unverschämt ist wie noch vor einem Jahr ...

WSJ: Bankers Beat Odds in Toxic Pay Plan (u.U. nur für Abonnenten lesbar)
gefunden über Alea Blog: Update: Your Bonus: Toxic Waste

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.

Related Posts with Thumbnails

egghats Amazonstore